Wissen I Grundlagen Trading

weitere Artikel Wissen

Anzeigen

Traders Camp - Kurskanäle verstehen

Grundlagen Trading

Trendkan√§le sind einer der Wege, mit denen man Kursverhalten analysieren kann. Kurskan√§le k√∂nnen dabei helfen, ein Gef√ľhl f√ľr Kursaktivit√§ten innerhalb eines Trends zu entwickeln, und uns vor einem allf√§lligen Trendwechsel warnen.

Form eines Trends

Wie wir wissen, werden Trends durch eine Reihe höherer Tiefs in einem Aufwärtstrend und eine Reihe niedrigerer Hochs in einem Abwärtstrend charakterisiert. Das Verbinden der höheren Tiefs oder der tieferen Hochs durch eine Trendlinie hilft bei der Identifizierung eines Trends. Wenn der Kurs eine Trendlinie durchbricht, weist das auf eine mögliche Trendänderung hin.

Die Kanallinie ist eine weitere n√ľtzliche Variante der Trendlinientechnik. Manchmal bleiben trendierende Kurse zwischen zwei parallelen Linien, der tats√§chlichen Trendlinie und der Kanallinie, die einen Kurs- oder Trendkanal bilden.

Eine Kanallinie zu zeichnen ist einfach. Zuerst kommt die Trendlinie; in einem Aufw√§rtstrend verbindet sie die h√∂heren Tiefs. Die Kanallinie wird √ľber die Spitzen des Trends parallel zur Trendlinie gezeichnet (Bild 1). Beide Linien steigen und bilden einen Kanal. F√ľr einen Abw√§rtskanal sieht es umgekehrt aus (Bild 2).

Mit Kurskanälen ist es wie mit anderen technischen Analysewerkzeugen: wenn man sie richtig identifiziert, können sie zum erfolgreichen Handel beitragen.

Wenn sich zum Beispiel ein m√∂glicher Kanal abzeichnet, und die n√§chste Rallye die Kanallinie (bei Punkt 4) erreicht und von ihr abprallt, k√∂nnte ein Kanal vorhanden sein. Wenn der Kurs anschlie√üend auf die Trendlinie zur√ľckf√§llt (Punkt 5), handelt es sich wahrscheinlich um einen Kanal. Je l√§nger ein Kurskanal intakt bleibt und je h√§ufiger er erfolgreich getestet wird, desto wichtiger und zuverl√§ssiger wird er.

Als Trader kann man diese Kenntnis daf√ľr nutzen, eine neue Long- Position zu er√∂ffnen, wenn der Kurs die origin√§re Trendlinie ber√ľhrt, und die Gewinne kurzfristig mitzunehmen, wenn der Kurs die obere Kanallinie erreicht.

Kan√§le helfen auch dabei, eine m√∂gliche Schw√§che im Trend zu erkennen. Wenn der Kurs es in einem ansonsten intakten Kanal nicht bis zur oberen Kanallinie schafft, dann schw√§cht sich der Trend ab, und die Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs die urspr√ľngliche Trendlinie durchbrechen wird, steigt (Bild 3).

Mit Hilfe der Kanallinien kann die mögliche Trendlänge ab Ausbruchspunkt gemessen werden. Nach einem Ausbruch laufen die Kurse zum Beispiel eine Strecke, die der Breite des Kanals entspricht.

Wenn man nun die Kanalbreite misst und sie vom Ausbruchspunkt an projiziert, ergibt das f√ľr den Trader zumindest ein anf√§ngliches Kursziel.

Ein anderes bei Kurskan√§len zu beobachtendes Ph√§nomen ist ihre magnetische Anziehung auf die Kurse nach einem kr√§ftigen Ausbruch aus dem Kanal. Wenn die Kurse zum Beispiel aus einem langfristigen Aufw√§rtskanal nach unten ausbrechen, kommt es vor, dass sie bei einer Erholungsrallye in den Kanal zur√ľckkehren, fast so, als h√§tte der Kanal eine Anziehungskraft f√ľr den Kurs.

Fortgeschrittene Kanaltechniken: Wolfe-Wellen

Kan√§le sind eine gute Grundlage f√ľr die Trendanalyse und ein einfacher Weg, Einstiegs- und Ausstiegspunkte innerhalb des Kanals festzulegen. Jedoch sind einige der st√§rksten Kursbewegungen bei Kan√§len die Folge von Ausbr√ľchen aus diesen Kan√§len. Es gibt eine Reihe von Kanalmustern, die kr√§ftige Kanalausbr√ľche gut ank√ľndigen ‚Äď eins davon ist unter dem Namen Wolfe Wave bekannt. Wolfe-Wellen sind ein nat√ľrliches Muster, das in jedem Markt auf der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage zu finden ist. Sie wurden von Bill Wolfe entdeckt und nach ihm benannt. Es hei√üt von ihm, dass er sehr gut vom Handel mit dem gro√üen S&P-Future leben konnte.

Zur Identifizierung der Wolfe-Wellen geh√∂rt in erster Linie Symmetrie. Die Bilder 4 und 5 zeigen Beispiele des Musters. Man kann erkennen, dass es als eine Art Kanalmuster beginnt und gleichm√§√üige Intervalle zwischen den Wellenschw√ľngen 1, 3 und 5 besitzt (Bild 4).

Die Kurse machen drei Sch√ľbe abw√§rts, wobei der dritte h√§ufig weiter als die Kanallinie geht, die durch die ersten beiden tieferen Tiefs des Musters bestimmt wird. Sobald das Muster bei Punkt 5 vollendet ist, k√∂nnen die Kurse potenziell dramatisch wieder aufw√§rts durch den Kanal brechen. Ein erstes Kursziel kann durch das Ziehen einer Linie gesch√§tzt werden, die durch Punkte 1 und 4 des Musters gezogen wird.

Eine b√§rische Wolfe-Welle (Bild 5) beginnt als drei Sch√ľbe aufw√§rts innerhalb eines Kanals, wobei der dritte Schub m√∂glicherweise √ľber den vorher entstandenen Kanal hinausgeht. Auf der Suche nach Wolfe- Wellen sind einige Punkte zu beachten:

‚ÄĘ Wellen 3 und 4 m√ľssen innerhalb des durch Wellen 1 und 2 geschaffenen Kanals bleiben.
‚ÄĘ Wellen 1 und 2 entsprechen Wellen 3 und 4 (und zeigen dadurch Symmetrie).
‚ÄĘ Welle 4 geht wieder in den durch Punkte der Wellen 1 und 2 geschaffenen Kanal.
‚ÄĘ Wellen 3 und 5 sind meist 127 %- oder 162 %-Fibonacci-Ausweitungen des vorherigen Kanalpunktes.

Wolfe-Wellen finden sich in steigenden Kanälen in Aufwärtstrends, fallenden Kanälen in Abwärtstrends und ebenen Kanälen während Konsolidierungen.

Zum Schluss

Die Analyse von Kan√§len ist ein alternativer Weg zum Einstieg in Marktstrukturen und Verst√§ndnis von Kursverhalten. Sobald man die Grunds√§tze verinnerlicht hat, k√∂nnen fortgeschrittene Muster wie die Wolfe- Wellen wirkungsvolle Setups f√ľr den Handel bieten. Sie h√§ngen jedoch stark von der Interpretation ab, so dass Erfahrung erforderlich ist, bevor Geld im echten Handel riskiert wird.

(c) Traders¬ī Mag - Ausgabe Mai2006 - Traders¬ī media GmbH, Barbarastra√üe 31, 97074 W√ľrzburg
Homepage: www.traders-mag.com

Anzeigen