Wissen I Grundlagen Forex

weitere Artikel Wissen

Anzeigen

Devisen: Hinter den Kulissen

Grundlagen Forex

[Traders' Mag] - Foreign exchange (Forex), Devisenhandel, ist in der heutigen Investmentwelt definitiv der aufregendste neue Hit. Weltweit haben aktive Trader diese Form der Spekulation in den letzten Jahren fĂŒr sich entdeckt. Jetzt ermöglichen neue Regeln geschickten Spekulanten die Teilnahme an einem Markt, der vorher allein die DomĂ€ne internationaler Banken war.

Das Volumen variiert, aber im Forex-Markt werden tÀglich angenommene Billionensummen bewegt, viel mehr als in den Aktien- und AnleihemÀrkten zusammen. In diesem kurzen Artikel will ich einen einfachen Weg beschreiben, wie man feststellt, welche WÀhrungen in Bewegung sind und in welche Richtung sie laufen könnten.

Der Forex-Markt besteht aus zwei getrennten Bereichen. Es gibt den Devisenkassamarkt OTC (over the counter), und den Forex-Futures- Markt. Weil der OTC-Markt nicht zentralisiert ist, gibt es keine Informationen ĂŒber Volumen, Offenes Interesse und die Positionen (long oder short), die die grĂ¶ĂŸeren Teilnehmer wie Banken, Finanzinstitute und internationale Firmengruppen halten. Diese Unmöglichkeit, zu einem vollstĂ€ndigen Bild des OTC-Marktes zu kommen, macht es fĂŒr Spekulanten ungewöhnlich schwierig, die Geschwindigkeit und Kraft korrekt zu analysieren, die eine bestimmte WĂ€hrung antreiben.

Um trotzdem Informationen zu bekommen, braucht sich der Spekulant hilfsweise lediglich an das GegenstĂŒck zu halten, die börsengehandelten Forex-Futures. Im Forex-Futures-Markt gibt es vielfĂ€ltige Kontrakte, die unterschiedliche FĂ€lligkeitsmonate haben. Der dem Kassamarkt nĂ€chste Monat bewegt sich eng an diesem orientiert. WĂ€hrend es im Kassamarkt so gut wie keine Informationen ĂŒber seine Teilnehmer gibt, registriert die Aufsichtsbehörde die AblĂ€ufe am Forex-Futures-Markt genau. Besonders interessant ist das stĂ€ndige Sammeln der Daten deshalb, weil gesetzliche Bestimmungen die kostenlose Veröffentlichung dieser Daten vorschreiben.

Einmal pro Woche gibt die Commodities Futures Trading Commission (CFTC) den unter dem Namen Commitment of Traders Report bekannt gewordenen Bericht heraus. Dieser Insider-Report enthĂ€lt die genauen Positionen (long und short) der grĂ¶ĂŸeren Teilnehmer und die Gesamtsumme, um welche sich ihre Positionen von Woche zu Woche erhöhen oder verringern.

Diese Informationen haben in zweifacher Hinsicht einen Wert. Erstens geben sie dem Forex-Kassa-Trader eine Vorstellung hinsichtlich des generellen Sentiments der grĂ¶ĂŸeren Akteure. Zweitens zeigen sie im Laufe der Zeit den graduellen Übergang des Momentums von schwach zu stark und stark zu schwach. Aufgrund dieser Informationen kann der Forex-Kassa-Trader ermitteln, welche Position er im Hinblick auf die grĂ¶ĂŸeren Akteure einnehmen will, und wann der Schwung zu einem Ende kommen könnte, so dass er seine Position nicht am Top oder Boden der Marktbewegung weiter hĂ€lt.

Es gibt viele verschiedene Wege, nach dem Commitment of Traders Report zu traden, sowohl im Forex-Kassamarkt wie im Forex- Futures-Markt. Mit Hingabe und der Bereitschaft, in beiden Forex-Arenen zu traden, mit- und gegeneinander, dĂŒrfte jeder Spekulant zu einer erfĂŒllenden Trading-Erfahrung kommen. Aktuelle und historische Commitments of Traders-Daten gibt es im Internet auf der Website der Commodities Futures Trading Commission: http://www.cftc.gov.

Beispiel fĂŒr einen Commitment of Traders Report der CFTC

Eines der wenig bekannten Geheimnisse des „Spot Forex“-Trading ist das Konzept des Hedging. Hedging wird als die FĂ€higkeit definiert, sich vor Verlusten zu schĂŒtzen. Es gibt eine innere Beziehung zwischen Spot Forex, Forex-Futures und Forex-Optionen. Jedes ist als „Versicherung“ fĂŒr die anderen konzipiert. Der Commitment of Traders- Report legt offen, was die „Commercials“, also die Banken, Regierungen und grĂ¶ĂŸeren Gesellschaften tun, um sich zu schĂŒtzen.

Im Beispiel halten die Commercials ĂŒber 100 000 Kontrakte long. Das kann entweder heißen, dass sie ihre Meinung bezĂŒglich des allgemeinen AbwĂ€rtstrends geĂ€ndert haben, oder sie wollen sich einfach vor einer möglichen Zwischenerholung im AbwĂ€rtstrend schĂŒtzen. Letzteres wird vermutlich eher zutreffen.

Diese Strategie, eine Kassamarktposition mit einem Futures-Kontrakt zu kombinieren, arbeitet genauso auch fĂŒr normale Spekulanten. Sie ist einfach durchzufĂŒhren; wenn man erst einmal in der Lage ist, die langfristige Trendrichtung zu bestimmen, kann man eine Forex-Options- oder -Futures-Position eröffnen, um der langfristigen Richtung zu folgen (der Commitment of Traders-Report kann bei der Bestimmung helfen). Wenn man Forex-Kassapositionen handelt, konzentriert man sich nur auf die Gegentrends. Auf diese Weise kann man an den profitablen Trades viel lĂ€nger festhalten und gleichzeitig von Trades profitieren, die gegen einen laufen. Bei der Anwendung dieser Strategie schafft man fĂŒr sich einen Vorteil, den ĂŒber 90 Prozent der „nur Kassa- Forex“-Spekulanten nicht fĂŒr sich zu nutzen verstehen.

Als Spekulanten suchen wir jedweden Vorteil, der uns zugĂ€nglich ist. Im Kassamarkt sind die Gewinne zwar hoch, jedoch machen hoher Hebel, hohe VolatilitĂ€t und kurze Trading-Perioden es fĂŒr den durchschnittlichen Spekulanten schwer, voranzukommen. Mit Hilfe des Commitment of Traders Report sind Sie in der Lage, sich einen vollstĂ€ndigen Überblick ĂŒber die Akteure in einer bestimmten WĂ€hrung zu verschaffen. Das wiederum gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr langfristiges Forex-Trading im Kassamarkt strategisch zu gestalten.

Über den Autor
Noble DraKoln ist ein Vollzeittrader und anerkannter Fachmann fĂŒr TermingeschĂ€fte. Außerdem ist er Autor der BĂŒcher Futures for Small Speculators und Forex for Small Speculators. Mehr ĂŒber ihn und seine BĂŒcher erfahren Sie auf www.smallspeculators.com.

Quelle: Traders' Mag -Ausgabe Februar 2006
(c) 2006 TradersÂŽ media GmbH, Beethoven Center, Beethovenstr. 1a, 97080 WĂŒrzburg
Homepage: www.traders-mag.com

Anzeigen