Wissen I Grundlagen Futures

weitere Artikel Wissen

Anzeigen

Warum Futureskurse sich ändern

Grundlagen Futures

Das cost-of-carry Prinzip erkl√§rt die Grundbeziehung zwischen Kassa- und Futureskursen. Es erkl√§rt nicht die vielen der weniger sicheren Faktoren, welche die Kurse der Futureskontrakte beeinflussen k√∂nnen. Dazu geh√∂ren saisonbedingte Einfl√ľsse und eine Reihe von anderen unberechenbaren Ereignissen.

Saisonbedingte Einfl√ľsse

Kurzfristig werden die Kurse landwirtschaftlicher Produkte durch saisonbedingte Anpflanz- und Erntezyklen sehr beeinflusst. Zur Erntezeit, wenn die Best√§nde und Angebote am Markt gr√∂√üer sind, tendieren die Kurse zu einem Tiefstand; sie steigen, w√§hrend die Zeit vergeht, die Best√§nde aufgebraucht und die Angebote geringer werden. Im Sommer sind einige Getreidekurse auf niedrigem Niveau, da dann die Verk√§ufe der eingebrachten Weizen- und Haferernte ihren H√∂hepunkt erreichen. Im fr√ľhen Herbst dagegen sind die Sojabohnenverk√§ufe am gr√∂√üten, so dass die Kurse erst danach anzusteigen beginnen.

Saisonale Einfl√ľsse sind nicht v√∂llig berechenbar. Die Kurse k√∂nnen sich auch gegenl√§ufig zu den Erwartungen bewegen. Viel h√§ngt davon ab, welche M√∂glichkeiten ein Kursniveau des Marktes zul√§sst. Die Kurse individueller Waren k√∂nnen beispielsweise w√§hrend einer allgemeinen Deflation schwerlich steigen oder w√§hrend einer allgemeinen Inflation fallen. Au√üerdem k√∂nnen √ľbersch√ľssige Best√§nde oder Knappheiten saisonbedingte Einfl√ľsse ausgleichen.

Aktienindex-Futureskontrakte k√∂nnen auch einer Art saisonbedingtem Effekt unterliegen. Eine ausf√ľhrliche Erkl√§rung ist an dieser Stelle nicht m√∂glich, der Effekt hat jedoch mit dem gro√üen Prozentsatz der im Index einbegriffenen Aktien zu tun, die fr√ľh im zweiten Monat jedes Quartals Dividende aussch√ľtten. Ob der Aktieninhaber (somit der Inhaber des Kassa-Index) die Aktien rechtzeitig kaufte, um Anrecht auf die Dividende zu haben, oder nicht, beeinflusst seine Kosten (cost-of-carry). Falls er zu Dividenden berechtigt ist, werden seine tats√§chlichen Finanzierungskosten geringer sein. Der Kurs des Futureskontrakts wird dies reflektieren.

Unvorhersehbare Ereignisse

Wir wissen: Sind Best√§nde hoch, sind die Kurse niedrig, und sind Best√§nde niedrig, sind die Kurse hoch. Das Wetter bestimmt h√§ufig die H√∂he der Best√§nde. Nehmen Sie beispielsweise die Orangen- und Weizenernten. Ein schwerer Frost in Florida kann zu einem niedrigerem Angebot an Orangen f√ľhren. Am Futuresmarkt wird diese Information sofort zur Kenntnis genommen, und wir d√ľrften als Folge h√∂here Kurse der Futureskontrakte f√ľr gefrorenen Orangensaft sehen. Sehr gutes Wetter und eine unerwartet gute Weizenernte k√∂nnen zu niedrigeren Kursen der Futureskontrakte f√ľr Weizen f√ľhren, da das Angebot gro√ü sein wird. Politische Entwicklungen sind f√ľr bestimmte Kontrakte ebenso wichtig wie das Wetter f√ľr andere: Streitigkeiten unter den OPEC-L√§ndern, wenn diese sich nicht auf feste √Ėlpreise und/oder Produktionszahlen f√ľr lange Zeitr√§ume einigen k√∂nnen, haben niedrigere Kurse f√ľr √Ėl-Futureskontrakte zur Folge.

Ein drohender Krieg verursacht gew√∂hnlich ein Anziehen der Notierungen der Gold-Futureskontrakte: Einzelpersonen und Unternehmen legen aus Vorsichts-/Sicherheitsgr√ľnden in Gold an. Dieselbe Reaktion kann man bei der Erwartung hoher Inflation feststellen. Wenn die Welt dagegen verh√§ltnism√§√üig friedlich und die Inflation niedrig ist, tendiert Gold dazu, billiger zu sein.

Bei Zins- und W√§hrungs-Futureskontrakten - also Futureskontrakte die auf U.S.-Staatsanleihen (T-Bonds), Schatzwechseln (T-Bills), Eurodollars und den f√ľnf Hauptw√§hrungen (Kanadische Dollar, Euro, Japanische Yen, englisches Pfund, Schweizer Franken) beruhen - kommen die st√§rksten Einfl√ľsse sowohl von der Federal Reserve (US-Zentralbank), vom US-Schatzamt (U.S. Treasury) als auch von den Zentralbanken der Europ√§ischen Union und Asiens, da sich deren Politik und Handelsaktivit√§ten alle auf Zinss√§tze auswirken. Tatsache ist, dass die starken Zinssatzschwankungen in den 70er Jahren sowohl bei Hedgern als auch bei Spekulanten den Wunsch nach Zinssatz-Futureskontrakten ausl√∂sten.

Aktienindices werden von den gleichen Faktoren beeinflusst, wie auch der Aktienmarkt als Ganzes.

Zinss√§tze spielen sicherlich eine gro√üe Rolle - h√∂here Zinsen schaden gew√∂hnlich dem Aktienmarkt. Andere Auswirkungen schlie√üen die Gesamtaussichten f√ľr Unternehmensertr√§ge und K√∂rperschaftssteuer-Politik ein, die den gro√üen Unternehmen helfen oder schaden.

Dies sind nur wenige Beispiele einiger Haupteinfl√ľsse auf die Kurse der Futureskontrakte. Inbegriffen in anderen Beispielen sind Insekten und/oder Krankheiten, die Produkte der Landwirtschaft nachteilig beeinflussen; √Ąnderungen beim Verbraucherverhalten hinsichtlich gewisser Nahrungsmittel; Preisunterst√ľtzung seitens der Regierung oder Streiks. Sp√§ter werden wir Informationsquellen er√∂rtern, mit deren Hilfe man versuchen kann, einige Unberechenbarkeiten aus dem Handel zu nehmen, und wir werden uns mit bestimmten Techniken befassen, die die zu erwartenden Futureskontrakt-Kurse festzulegen versuchen.

Niemand wei√ü genau, welchen Kurs Waren n√§chstes Jahr, n√§chsten Monat, n√§chste Woche oder auch nur morgen haben werden. Handeln mit Futureskontrakten setzt deswegen voraus, dass man ein Verfahren entwickelt, das von Kurskenntnis zu st√§ndiger Kursermittlung f√ľhrt. Futureskontraktkurse spiegeln nicht nur aktuelle Kassakurse (und Faktoren, die sie beeinflussen) wider, sondern auch die Erwartungen k√ľnftiger Kurse und allgemeiner wirtschaftlicher Faktoren.

Quelle: (c) stebo.de - Auszug aus "Das Geheimnis der Futures - enträtselt"

Anzeigen