Home I DailyResearch.de

 
zur Startseite

» Symbole

Index Futures Commodities Forex Bonds Aktien/Indizes Research Termine Broker Education Usefuls lt-forex.de

 

  

 

Kolumnen & Analysen  |  Marktberichte  |  Trader Mags  |  Trader Notizen  |  Technische Analysen  |  Trading Analysen  |  Trader TV  |  Morning Meeting mit Jens Klatt  |  Morning Meeting Livestream
Futures  |  Commodities  |  Forex  |  Bonds  |  Aktien/Indizes  |  Wirtschaft  |  Handelsplätze  |  Trading Business

 Broker

Broker Vergleich auf www.Devisenhandel-FOREX.de - Anzeige
Anzeige eToro - Traden Sie mit den Besten!
Anzeige Adif Brokerage - Futures Trading Broker
Digitale Optionen auf Devisen, Rohstoffe und Indizes

 Buchtipp

Options-
strategien für die Praxis

Jens Rabe und Kai Skoruppa führen den Leser in die für Außenstehende auf den ersten Blick undurchschaubare Welt der Optionen ein und zeigen, wie dieses Instrument von Profis genutzt wird. Sie geben dem Leser sowohl das theoretische als auch das praktische Rüstzeug an die Hand, damit dieser anschließend selbst erfolgreich agieren kann. Beide Autoren vereint das Wissen und die Erfahrung aus vielen Jahren Eigenhandel und dem Management institutioneller Konten. ... mehr

 

 Premium Partner

 

 Alle Autoren

Dr. Detlef Rettinger

» Archiv

Stephan Feuerstein

» Archiv

Marc Nitzsche

» Archiv

Florian Schulz

» Archiv

Stefan Böhm

» Archiv

Arkadius Wasala

» Archiv

Traders' Mag

» Archiv

eltee.de

» Archiv

Björn Heidkamp

» Archiv

K.P. Kagels

» Archiv

Armin Brack

» Archiv

Frank Sterzbach

» Archiv

Börse Stuttgart

» Archiv

Sebastian Hell

» Archiv

Jens Rabe

» Archiv

Admiral Markets

» Archiv

Helaba

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

lt-futures.com

» Archiv

Christian Grabbe

» Archiv

Derivate Magazin

» Archiv

Forexyard Research

» Archiv

Jack Scoville

» Archiv

Mike C. Kock

» Archiv

Börse Frankfurt

» Archiv

Jens Klatt I FXCM

» Archiv

Klaus Stopp

» Archiv

Phil Flynn

» Archiv

Dan Flynn

» Archiv

Marc Nemenoff

» Archiv

Carley Garner

» Archiv

C. Vecchio I DailyFX

» Archiv

HSH Nordbank

» Archiv

Gekko Global Markets

» Archiv

Ayondo

» Archiv

autochartist.com

» Archiv

bforex Research

» Archiv

T. Gellert I FXCM

» Archiv

Marc Kiewitz

» Archiv

Robert Schröder

» Archiv

FXCM Research

» Archiv

M. Fugmann I actior AG

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

IG Markets Research

» Archiv

MAYZUS Research

» Archiv

 

 Newsletter

 

 Partner

»Traderfox.de

»Devisen-Trader.de

»Dax-Vestor.de

»Traders-Mag.com

»Börse Stuttgart

»TradeBites.de

»Hebelzertifikate-Trader.de

»Rohstoff-Trader.de

»Emerging-Markets-Trader.de

»Mike-Kock.de

»Termin-Trader.de

»Aktienboard.com

»Tradingerfolg.de

»Geldanlage-Report.de

»lt-futures.com

»DailyResearch.de

»lt-forex.de

»elliott-waves.com

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 Kolumne RT Charts:  » Index Futures I » Commodities I » FX Futures I » Indizes

- -

 

 Aktuelle Kolumnen

Dax springt Trampolin - Verhaltener Wallstreet-Start zehrt an Dax-Gewinn

IG Markets Research - Marktberichte - 30.09.2014
30.09.2014 - 16:57 Uhr: Wer auf die schnelle Trendwende gehofft hatte sieht, sich am späten Nachmittag eines Besseren belehrt. Zwar konnte der Dax bis zum vorbörslichen Start der Wallstreet noch ordentlich Boden gut machen und im Tageshoch bei 9.484 Zählern ein respektables Plus präsentieren, jedoch wirft ein verhaltener Handelsbeginn an den US-Börsen den heimischen Leitindex nahezu wieder auf Einstand zurück. Zuvor fungierten sich vor allem abermals schwach ausgefallene Inflationsdaten aus der Eurozone als Kurstreiber. Die preisliche Teuerungsrate gab im September auf den tiefsten Stand seit rund 5 Jahren nach. Auf das Jahr gesehen weist der Preisauftrieb nur noch 0,3 Prozent aus. Postwendend dürften nicht zuletzt Spekulationen auf zeitnahe Liquiditätsmaßnahmen der EZB den Dax beflügelt haben. ... mehr

ETFs: Anleger setzen auf die Breite

Börse Frankfurt - Indizes - 30.09.2014
Marktbericht vom Handel mit Indexfonds 30. September 2014. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Von den Kursdellen an den Aktienmärkten ist im ETF-Handel kaum etwas zu spüren. "Anleger sind sehr aktiv", meldet Sascha Cronemeyer von der Commerzbank. Mit rund 18.500 Trades bewege sich das Volumen über dem Niveau der Vorwochen. "Über alle Anlageklassen hinweg überwiegen mit 54 Prozent die Zuflüsse, wobei der Anlegerfokus mit einem Anteil von 76 Prozent eindeutig auf dem Aktienbereich liegt." „Wir haben sehr gut zu tun“, berichtet auch Jörg Sengfelder von Flow Traders, der von starken Zuflüssen auf der Aktienseite spricht. ... mehr

DAX 30: DAX unter Druck

Stefan Böhm - Indizes - 30.09.2014
Der DAX kam deutlich unter Druck und fiel bis auf die wichtige Unterstützung bei 9.400/370 Punkten zurück. Warum? 1. Neben den Einkaufsmanagerindizes lagen sowohl das deutsche ifo-Geschäftsklima als auch diverse Indikatoren zum Konsumklima unter den Erwartungen. 2. An der Wall Street macht sich erneut die Furcht vor einer baldigen Zinserhöhung breit. EZB-Sitzung am Donnerstag Die EZB-Sitzung wird daher am Donnerstag hohe Aufmerksamkeit genießen. ... mehr

Euwax Trends: Inflationsrate in der Eurozone fällt auf 5-Jahres-Tief

Börse Stuttgart - Marktberichte - 30.09.2014
Massendemonstrationen in Hongkong setzen sich fort Nach einem ruhigen Handelstakt hat der DAX am Nachmittag ein kleines Plus erklommen und notiert bei 9.445 Punkten. Verantwortlich hierfür sind unerwartet schwache Inflationsdaten. So hatte die billigere Energie die Inflationsrate in der Euro-Zone im September auf den niedrigsten Stand seit knapp fünf Jahren gedrückt. Die Verbraucherpreise steigen nur noch um 0,3 Prozent zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Vormittag mitteilte. Einen geringeren Wert gab es zuletzt auf dem Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise im Oktober 2009, also die Preise sogar leicht rückläufig waren. ... mehr

DailyFX: Euro findet keinen Halt – Kerninflation fällt überraschend weiter

FXCM Research - Forex - 30.09.2014
Der Abwärtstrend des Euro scheint ungebrochen. Nach den heute veröffentlichten Inflationsdaten aus der Eurozone hat sich dieser noch einmal beschleunigt, die Gemeinschaftswährung stürzte unter die Marke von 1,26 zum US-Dollar. Zwar fiel die Teuerungsrate der Eurozone wie erwartet mit 0,3 Prozent auf den tiefsten Stand seit Oktober 2009, aber es war der Rückgang in der Kerninflation auf nur noch 0,7 Prozent, der den Markt überraschte. Damit schwindet die Hoffnung auf lediglich kurzfristige Preisänderungen der schwankungsanfälligen Güter. ... mehr

Börsen-Kolumne: Kein Ende in Sicht!

Stephan Feuerstein - Indizes - 30.09.2014
Der Euro befindet sich seit Monaten auf Talfahrt. Durch die lockere Zinspolitik der US-Notenbank nimmt die Nachfrage nach der Gemeinschaftswährung tendenziell eher ab. Vor allem im Verhältnis zum US-Dollar fällt dieses besonders auf, da die Anleger in den USA von einer eher früher als später einsetzenden Zinswende nach oben ausgehen. Genau diese Konstellation dürfte dem Euro vorerst keinesfalls auf die Beine helfen. EZB-Chef Draghi hat erst jüngst noch einmal bekräftigt, dass er alles tun wolle, um eine Deflation zu verhindern. Mit anderen Worten: Die Zinsen dürften hierzulande noch für einen längeren Zeitraum auf dem aktuell historisch niedrigen Niveau bleiben. Eine Erholung im Währungspaar Euro gegenüber dem US-Dollar wäre daher auch nur von kurzfristiger Natur, mittelfristig sollte sich die Gemeinschaftswährung eher noch weiter nach unten orientieren. ... mehr

Dax Future - trading-notes [futures] 30.09.2014

trading-house.net - Indizes - 30.09.2014
Liebe Trader, gestern fiel der Dax-Future erneut kräftig und zeitweise unter die 9.400er Marke. Er markierte bei 9.370 Punkte sein Tagestief und erholte sich leicht. Der Future bleibt damit angeschlagen und weitere Verluste sind möglich. Am Ende schloss er gestern bei 9.430 Punkten – ein Minus von 1,2 Prozent. Unverändert beginnt heute der Future den Handelstag. Wir sehen so wichtige Widerstände bei 9.438/45, 9.450/55, 9.460/70 und 9.475/80 Punkten. Der Future könnte heute morgen versuchen sich weiter zu erholen und dabei bis in den Bereich bei 9.450/60 Punkte steigen. Hier liegen die meisten Widerstände von gestern. ... mehr

Devisen - EUR/USD: Ist der Absturz übertrieben?

Dr. Detlef Rettinger - Forex - 30.09.2014
Der Wechselkurs des Euros zum US-Dollar konnte sich zu Beginn dieser Woche oberhalb der Unterstützung von 1,2680 USD stabilisieren. Kommt jetzt eine Gegenbewegung oder ist das nur ein Atemholen vor dem nächsten Kursrutsch? Das hängt nicht zuletzt von den nächsten Wirtschaftszahlen ab. Sollten in den kommenden Tagen weiterhin starke US-Konjunkturdaten veröffentlicht werden – jeden Tag gibt es wichtige Zahlen – dann könnte der Greenback weiter erstarken und EUR/USD nach unten durchgereicht werden. Der Fokus richtet sich dabei besonders auf die Arbeitsmarktdaten am Freitag. Aber auch die Sitzung der EZB am Donnerstag hat das Potenzial den Euro zu schwächen, sollte Mario Draghi weitere expansive Maßnahmen in Aussicht stellen. ... mehr

DAX: Anleger warten auf technische Erholung

IG Markets Research - Marktberichte - 30.09.2014
30.09.2014 – 09:45 Uhr: Am gestrigen Handelstag wurden erneut deutsche Aktien verkauft. Seit Mitte September geht es auf dem Frankfurter Börsenparkett mitunter deutlich abwärts. Bislang kann die charttechnische Unterstützung bei 9.425 Punkten verteidigt werden. Dabei handelt es sich um ein recht wichtiges Preisniveau. Rutscht der DAX darunter, müsste mit weiteren Kursverlusten bis 9.345 Zählern gerechnet werden. Nach der jüngsten Talfahrt ist das heimische Börsenbarometer nun reif für eine technische Gegenbewegung. Ziel wäre der Widerstandsbereich bei 9.600/9.647 Punkten. Hier liegen im Tageschart der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt sowie eine waagerechte Trendlinie. ... mehr

Dax fällt auf fünf-Wochen-Tief

Helaba Floor Research - Indizes - 30.09.2014
DAX Indikation 9.437 Unterstützungen 9.396 / 9.340 Widerstände 9.480 / 9.560 Handelsbreite 9.330 / 9.490 EuroStoxx 50 Indikation 3.195 Unterstützungen 3.167 / 3.146 Widerstände 3.203 / 3.230 Handelsbreite 3.160 / 3.220 Proteste in Hong Kong halten an Die Europäische Zentralbank hat in den letzten Monaten eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, um die zögerliche Konjunkturentwicklung zu unterstützen und der niedrigen Inflation entgegenzuwirken. Im Vorfeld der Ratssitzung der EZB am Donnerstag werden die Marktteilnehmer daher vor allem auf die Schnellschätzung der Teuerungsrate der Eurozone achten. Die Vorgaben vonseiten nationaler Preisentwicklungen deuten nicht auf eine niedrigere Inflationsrate hin. ... mehr

» weitere Kolumnen

 
 
 
 
 
         
         
         
         
 
 
 
 

Keine Kolumne & Analyse mehr verpassen mit dem eltee.de RSS-Feed

Interactive Charts provided by Tradingview Data provided is delayed at least 10 minutes, Forex/CFD/BATS Data Realtime
Charts US-Aktien powered by FreeStockCharts - Data provided is Realtime (BATS)
Echzeit CFD Chartdata powered by dukascopy · Forex/Edelmetall Charts Realtime provided by Saxobank
*Realtime QuoteStream (Indikationen) CFD&Forex Data provided by GCI Financial Ltd.
°Forex&Futures Data (CFD-Data) & Globaler Wirtschaftskalender provided by investing.com
CFD Kurse können von börslichen Kursen abweichen! Alle Kurs-&Chartdaten sind reine Indikationen und nicht für den Handel geeignet!
Der Handel mit Devisen, CFDs und anderen Hebel- und Finanzprodukten kann nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen. Kolumnen, Analysen & alle sonstigen Artikel stammen aus externen Quellen. Die Inhalte aller Artikel sind die alleinige Verantwortung des jeweiligen Autors. Alle Meinungen, Meldungen, Analyseergebnisse, Kurse und sonstige Informationen sind unverbindlich und werden als allgemeiner Marktkommentar angebotent. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass keinerlei Haftung für Verluste oder Schäden aller Art übernommern wird. Die Nutzung der zur Verfügung gestellten Informationen zu Handelszwecken ist ausdrücklich nicht gestattet.
Disclaimer I Impressum I Media  · Alle Angaben ohne Gewähr! · © 2000-14  eltee.de