Home I lt-forex.de

 
zur Startseite

» Symbole

Index Futures Commodities Forex Bonds Aktien/Indizes Research Termine Broker Education Usefuls lt-forex.de

 

  

 

Kolumnen & Analysen  |  Marktberichte  |  Trader Mags  |  Trader Notizen  |  Technische Analysen  |  Trading Analysen  |  Trader TV  |  Morning Meeting mit Jens Klatt  |  Morning Meeting Livestream
Futures  |  Commodities  |  Forex  |  Bonds  |  Aktien/Indizes  |  Wirtschaft  |  Handelsplätze  |  Trading Business

 Broker

Broker Vergleich auf www.Devisenhandel-FOREX.de - Anzeige
Anzeige eToro - Traden Sie mit den Besten!
Anzeige Adif Brokerage - Futures Trading Broker
Digitale Optionen auf Devisen, Rohstoffe und Indizes

 Buchtipp

Technische Analyse mit Candlesticks
In diesem Buch führt der Autor Steve Nison den Leser Schritt für Schritt in die Candlesticktechnik ein. Das ideale Trainingsbuch für Einsteiger und Fortgeschrittene - Von den einfachen Formationen hin zur komplexen Formationserkennung - Ausgefeilter didaktischer Aufbau - Lernzielkontrollen an jedem Kapitelende. ... mehr

 

 Premium Partner

 

 Alle Autoren

Dr. Detlef Rettinger

» Archiv

Stephan Feuerstein

» Archiv

Marc Nitzsche

» Archiv

Florian Schulz

» Archiv

Stefan Böhm

» Archiv

Arkadius Wasala

» Archiv

Traders' Mag

» Archiv

eltee.de

» Archiv

Björn Heidkamp

» Archiv

K.P. Kagels

» Archiv

Armin Brack

» Archiv

Frank Sterzbach

» Archiv

Börse Stuttgart

» Archiv

Sebastian Hell

» Archiv

Jens Rabe

» Archiv

Admiral Markets

» Archiv

Helaba

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

lt-futures.com

» Archiv

Christian Grabbe

» Archiv

Derivate Magazin

» Archiv

Forexyard Research

» Archiv

Jack Scoville

» Archiv

Mike C. Kock

» Archiv

Börse Frankfurt

» Archiv

Jens Klatt I FXCM

» Archiv

Klaus Stopp

» Archiv

Phil Flynn

» Archiv

Dan Flynn

» Archiv

Marc Nemenoff

» Archiv

Carley Garner

» Archiv

C. Vecchio I DailyFX

» Archiv

HSH Nordbank

» Archiv

Gekko Global Markets

» Archiv

Ayondo

» Archiv

autochartist.com

» Archiv

bforex Research

» Archiv

T. Gellert I FXCM

» Archiv

Marc Kiewitz

» Archiv

Robert Schröder

» Archiv

FXCM Research

» Archiv

M. Fugmann I actior AG

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

IG Markets Research

» Archiv

MAYZUS Research

» Archiv

 

 Newsletter

 

 Partner

»Traderfox.de

»Devisen-Trader.de

»Dax-Vestor.de

»Traders-Mag.com

»Börse Stuttgart

»TradeBites.de

»Hebelzertifikate-Trader.de

»Rohstoff-Trader.de

»Emerging-Markets-Trader.de

»Mike-Kock.de

»Termin-Trader.de

»Aktienboard.com

»Tradingerfolg.de

»Geldanlage-Report.de

»lt-futures.com

»DailyResearch.de

»lt-forex.de

»elliott-waves.com

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 Kolumne RT Charts:  » Index Futures I » Commodities I » FX Futures I » Indizes

- -

 

 Aktuelle Kolumnen

Euwax Trends: Positiver Wochenabschluss: Japan treibt den DAX nach oben

Börse Stuttgart - Marktberichte - 31.10.2014
Kampf gegen Deflation: Bank of Japan öffnet Geldschleusen Der DAX steht vor einem positiven Wochenabschluss! Getrieben durch gute Vorgaben aus Japan kann der DAX um mehr als 1,5 Prozent zulegen und erobert zwischenzeitlich sogar die Marke von 9.300 Punkten zurück. Etwas getrübt wird die Japan Euphorie durch einen vorübergehenden Ausfall des Xetra-Handels. Nach den Ursachen wird noch gefahndet. Am Mittwoch erklärte die US-Notenbank Fed, dass man die Anleihekäufe Ende Oktober einstellen werde. ... mehr

Kampf gegen Windmühlen – Russische Notenbank erhöht erneut die Zinsen

FXCM Research - Forex - 31.10.2014
Es ist ein harter Kampf, den die russische Notenbank angesichts konjunktureller Sorgen in ihrem Land auszutragen hat. Russland verzeichnet milliardenschwere Kapitalabflüsse, eine steigende Inflation und der Rubel befindet sich im freien Fall. Ein Rekordtief gegenüber dem Dollar jagte in den letzten Wochen das nächste. Die bisherigen Versuche, die Lage zu lindern, scheiterten. Noch hat die Zentralbank den Kampf jedoch nicht aufgegeben. Sie erhöhte den Leitzins heute um 150 Basispunkte von 8 auf 9,5 Prozent. Bereits mehrfach zuvor erhöhte die russische Notenbank in diesem Jahr ihren Leitzins. Noch zu Jahresbeginn lag er bei 5,5 Prozent. ... mehr

Nokia – Die unterschätzte Aktie

Stefan Böhm - Indizes - 31.10.2014
Überraschend gut entwickelte sich der Umsatz des fortgeführten Geschäfts, also der Netzwerkausrüstung, des Kartendienstes „Here“ und des Technologiegeschäfts. So gut, dass das Management das Ziel für die operative Gewinnmarge für die Netzwerksparte erhöhte. Aber Nokia darf nicht übermütig werden, denn der Wettbewerbsdruck ist enorm. Zu den stärksten Wettbewerbern zählen Ericsson und Huawei. Die Chancen stehen gut Laut dem Börsenmagazin DaxVestor ist es deshalb umso wichtiger, dass die beiden anderen Geschäftsbereiche weiter ausgebaut werden. ... mehr

DAX weiter im Vorwärtsgang

IG Markets Research - Marktberichte - 31.10.2014
31.10.2014 – 15:30 Uhr: Schützenhilfe für den deutschen Aktienmarkt aus Fernost kommt nicht so oft vor. Unverhofft kommt jedoch oft. Die angekündigte Geldflut durch die Bank of Japan, gepaart mit guten Konjunkturdaten aus den USA lösten heute auf dem Frankfurter Börsenparkett eine Kursrakete aus. Wenngleich die Einkommen und Ausgaben in den Vereinigten Staaten leicht enttäuschten, konnten sowohl der Chicagoer Einkaufsmanagerindex als auch die Verbraucherstimmung der Universität Michigan überzeugen. ... mehr

4x Report: Aktienkurse erholen sich deutlich – Fiat-Chrysler mit Kurssprung nach Ankündigung des Ferrari-Börsengangs

Börse Stuttgart - Indizes - 31.10.2014
Marktbericht der Börse Stuttgart - Auslandsaktien KW 44 (27.10. bis 31.10.2014) Auf eine positive Woche kann der amerikanische Aktienmarkt zurückblicken. Der Dow Jones erholte sich in Richtung 17.000 Punkte und konnte am Mittwoch an dieser Marke kratzen. Allerdings sind die Vorgaben für den Handel am Donnerstag eher negativ, sodass es schwer sein wird, die Marke zurück zu erobern. Eine große Rolle im Handelsgeschehen spielte die Sitzung der US-Notenbank FED am Mittwoch. Nachdem das Auslaufen des Anleihekaufprogramms der FED bekannt wurde, ging es für die Aktienkurse nach unten. ... mehr

Neue Geldgeschenke aus Japan – Yen fällt, Aktienmärkte applaudieren

Jens Klatt I FXCM - Marktberichte - 31.10.2014
Wer gestern noch über die Trendwende am Deutschen Aktienmarkt und die in Richtung Allzeithoch strebenden US-Börsen die Stirn runzelte, bekam heute morgen die Bestätigung. Die Wünsche und Hoffnungen vieler Anleger wurden erfüllt, nach dem Ende der Anleiheaufkäufe der US-Notenbank tritt nun eine andere Notenbank geldpolitisch aufs Gaspedal. Die Bank of Japan öffnet die Geldschleusen weiter, der DAX eröffnete fast 150 Punkte oberhalb der Hochs von gestern um 9.300 Punkte. Der US-Dollar stieg auf ein Mehrjahreshoch gegen den japanischen Yen. Die gegensätzliche Richtung, welche die Notenbanken Bank of Japan und Fed eingeschlagen haben, wurde heute früh noch einmal untermauert. ... mehr

Dax zündet - Bank of Japan gibt Feuer

IG Markets Research - Marktberichte - 31.10.2014
31.10.2014 - 10:24 Uhr: Der deutsche Aktienindex kann im frühen Handel kräftig zulegen und erobert zwischenzeitlich sogar die Marke von 9.300 Punkten zurück. Der Grund für den fulminanten Handelsstart findet sich im Fernen Osten. Die Bank of Japan hat entschieden, die Geldschleusen sperrangelweit aufzustoßen und die Geldbasis auf rund 80 Billionen Yen pro Jahr auszuweiten. Dank der neuerlichen Liquiditätsoffensive ging der Nikkei mit einem imposanten Plus von knapp fünf Prozent aus dem Handel. Nebst freundlichen Vorgaben aus den Vereinigten Staaten ist das wiederum eine Steilvorlage für den deutschen Aktienmarkt und schiebt den Dax weiter gen Norden. ... mehr

Dax mit massiven Kursausschlägen

Helaba Floor Research - Indizes - 31.10.2014
DAX Indikation 9.250 Unterstützungen 9.160 / 9.123 Widerstände 9.305 / 9.322 Handelsbreite 9.160 / 9.305 EuroStoxx 50 Indikation 3.078 Unterstützungen 3.030 / 3.012 Widerstände 3.098 / 3.107 Handelsbreite 3.035 / 3.107 Japanische Notenbank lockert überraschend die Geldpolitik weiter Auch am letzten Tag der Woche stehen zahlreiche Konjunkturzahlen zur Veröffentlichung an. Auf europäischer Seite interessiert vor allem die Schnellschätzung der EWU-Teuerung. Mit den vorläufigen Preiszahlen aus Deutschland und Spanien zeichnet sich eine unverändert niedrige Inflationsrate ab. Daher dürften Marktteilnehmer an ihren Erwartungen festhalten, wonach die EZB weitere Lockerungsmaßnahmen in Erwägung ziehen könnte. ... mehr

Wochenbarometer Devisenmärkte - 44. KW 2014

HSH Nordbank Research - Forex - 31.10.2014
Die US-Notenbank und gute Wirtschaftsdaten haben den US-Dollar beflügelt. Der Euro bleibt angesichts der schwachen Konjunkturperspektiven gegenüber dem Dollar in der Defensive und steuert möglicherweise schon nächste Woche auf die Marke von 1,25 zu. Der US-Dollar bleibt sowohl gegenüber dem Euro als auch gegenüber dem japanischen Yen auf der Überholspur. Die amerikanische Wirtschaft läuft auf Hochtouren, was sich im BIP-Wachstum des dritten Quartals von 3,5% widerspiegelt. Deshalb hat die Fed wie erwartet das QE-Programm beendet. Außerdem fiel der Kommentar der Notenbanker zum Arbeitsmarkt überraschend freundlich aus. Das schürte die Spekulationen auf eine frühzeitige Leitzinserhöhung in den USA und gab dem Greenback weiteren Auftrieb. ... mehr

Wochenbarometer Rentenmärkte - 44. KW 2014

HSH Nordbank Research - Bonds - 31.10.2014
Der Optimismus der US-Notenbanker überraschte die Märkte. Gestiegen sind jedoch nur die Renditen der amerikanischen Staatsanleihen. In der Eurozone fehlt die Konjunkturphantasie. Die Akteure an den Rentenmärkten blicken momentan mit Spannung auf die Notenbanken. Dabei steht den optimistischen Tönen aus den USA der eher trübe Ausblick auf die konjunkturelle Entwicklung in der Eurozone gegenüber. Entsprechend unterschiedlich sind die Erwartungen der Marktteilnehmer in Hinblick auf die Geldpolitik: Straffung in den USA und weitere Lockerungsmaßnahmen in der Eurozone. In diesem Umfeld stiegen die Renditen der zehnjährigen Staatsanleihen zuletzt etwas mehr als in der Eurozone und es spricht viel dafür, dass sich der Transatlantikspread in den nächsten Wochen ausweitet. ... mehr

» weitere Kolumnen

 
 
 
 
 
         
         
         
         
 
 
 
 

Keine Kolumne & Analyse mehr verpassen mit dem eltee.de RSS-Feed

Interactive Charts provided by Tradingview Data provided is delayed at least 10 minutes, Forex/CFD/BATS Data Realtime
Charts US-Aktien powered by FreeStockCharts - Data provided is Realtime (BATS)
Echzeit CFD Chartdata powered by dukascopy · Forex/Edelmetall Charts Realtime provided by Saxobank
*Realtime QuoteStream (Indikationen) CFD&Forex Data provided by GCI Financial Ltd.
°Forex&Futures Data (CFD-Data) & Globaler Wirtschaftskalender provided by investing.com
CFD Kurse können von börslichen Kursen abweichen! Alle Kurs-&Chartdaten sind reine Indikationen und nicht für den Handel geeignet!
Der Handel mit Devisen, CFDs und anderen Hebel- und Finanzprodukten kann nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen. Kolumnen, Analysen & alle sonstigen Artikel stammen aus externen Quellen. Die Inhalte aller Artikel sind die alleinige Verantwortung des jeweiligen Autors. Alle Meinungen, Meldungen, Analyseergebnisse, Kurse und sonstige Informationen sind unverbindlich und werden als allgemeiner Marktkommentar angebotent. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass keinerlei Haftung für Verluste oder Schäden aller Art übernommern wird. Die Nutzung der zur Verfügung gestellten Informationen zu Handelszwecken ist ausdrücklich nicht gestattet.
Disclaimer I Impressum I Media  · Alle Angaben ohne Gewähr! · © 2000-14  eltee.de