Home I lt-forex.de

 
zur Startseite

» Symbole

Index Futures Commodities Forex Bonds Aktien/Indizes Research Termine Broker Education Usefuls lt-forex.de

 

  

 

Kolumnen & Analysen  |  Marktberichte  |  Trader Mags  |  Trader Notizen  |  Technische Analysen  |  Trading Analysen  |  Trader TV  |  Morning Meeting mit Jens Klatt  |  Morning Meeting Livestream
Futures  |  Commodities  |  Forex  |  Bonds  |  Aktien/Indizes  |  Wirtschaft  |  Handelsplätze  |  Trading Business

 Broker

Broker Vergleich auf www.Devisenhandel-FOREX.de - Anzeige
Anzeige eToro - Traden Sie mit den Besten!
Anzeige Adif Brokerage - Futures Trading Broker
Digitale Optionen auf Devisen, Rohstoffe und Indizes

 Buchtipp

Rohstoffe - Der attraktivste Markt der Welt
Für Jim Rogers ist klar: Nur der Rohstoffmarkt wird in Zukunft die großen Gewinne abwerfen. Und er weiß auch warum: Er hat die Länder besucht, wo das Angebot entsteht, und er war dort, wo die Nachfrage am größten ist...Das Wesentliche zum Thema Rohstoffe - in einem unglaublich unterhaltsamen Buch.... mehr

 

 Premium Partner

 

 Alle Autoren

Dr. Detlef Rettinger

» Archiv

Stephan Feuerstein

» Archiv

Marc Nitzsche

» Archiv

Florian Schulz

» Archiv

Stefan Böhm

» Archiv

Arkadius Wasala

» Archiv

Traders' Mag

» Archiv

eltee.de

» Archiv

Björn Heidkamp

» Archiv

K.P. Kagels

» Archiv

Armin Brack

» Archiv

Frank Sterzbach

» Archiv

Börse Stuttgart

» Archiv

Sebastian Hell

» Archiv

Jens Rabe

» Archiv

Admiral Markets

» Archiv

Helaba

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

lt-futures.com

» Archiv

Christian Grabbe

» Archiv

Derivate Magazin

» Archiv

Forexyard Research

» Archiv

Jack Scoville

» Archiv

Mike C. Kock

» Archiv

Börse Frankfurt

» Archiv

Jens Klatt I FXCM

» Archiv

Klaus Stopp

» Archiv

Phil Flynn

» Archiv

Dan Flynn

» Archiv

Marc Nemenoff

» Archiv

Carley Garner

» Archiv

C. Vecchio I DailyFX

» Archiv

HSH Nordbank

» Archiv

Gekko Global Markets

» Archiv

Ayondo

» Archiv

autochartist.com

» Archiv

bforex Research

» Archiv

T. Gellert I FXCM

» Archiv

Marc Kiewitz

» Archiv

Robert Schröder

» Archiv

FXCM Research

» Archiv

M. Fugmann I actior AG

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

IG Markets Research

» Archiv

MAYZUS Research

» Archiv

 

 Newsletter

 

 Partner

»Traderfox.de

»Devisen-Trader.de

»Dax-Vestor.de

»Traders-Mag.com

»Börse Stuttgart

»TradeBites.de

»Hebelzertifikate-Trader.de

»Rohstoff-Trader.de

»Emerging-Markets-Trader.de

»Mike-Kock.de

»Termin-Trader.de

»Aktienboard.com

»Tradingerfolg.de

»Geldanlage-Report.de

»lt-futures.com

»DailyResearch.de

»lt-forex.de

»elliott-waves.com

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 Kolumne RT Charts:  » Index Futures I » Commodities I » FX Futures I » Indizes

- -

 

 Aktuelle Kolumnen

Börsen-Kolumne: Achterbahnfahrt...beendet?

Stephan Feuerstein - Indizes - 21.10.2014
Hierzulande rumort es etwas in der großen Koalition, da die Abschwächung der Konjunktur Begehrlichkeiten weckt. Damit schwächelt auch Deutschland etwas. Die erschreckend schlechten Quartalszahlen bei IBM offenbaren, dass auch am Aktienmarkt momentan eher „Saure-Gurken-Zeit“ angesagt ist bzw. der jüngste Einbruch nicht so ganz übertrieben scheint. Natürlich ergeben sich mit jeder Korrektur wieder langfristige Einstiegskurse, denn die Aktienkurse eilen den fundamentalen Bewertungen manchmal für Monate voraus – oder eben hinterher. André Kostolany verglich dies einmal treffend mit einem Hund (Aktienkurs) und seinem Herrn (fundamentale Bewertung). Der Hund rennt beim Spazierengehen manchmal weit voraus und dann auch wieder weit hinterher. Die faire Bewertung stellt der Herr dar, der deutlich konstanter daherkommt. ... mehr

DAX: Ungebremst gen Süden

IG Markets Research - Marktberichte - 21.10.2014
21.10.2014 – 09:45 Uhr: Nach den herben Kursverlusten am Vortag marschiert der deutsche Leitindex auch heute kräftig gen Süden. Die in der vergangenen Woche gestartete technische Erholung scheint ein schnelles Ende zu finden. Derzeit bewegt sich der DAX erneut in Richtung der zuletzt verteidigten Unterstützung bei 8.500 Punkten. Kurstreibende Nachrichten können nicht für den heutigen Kursdruck ausgemacht werden. In China gerät das Wirtschaftswachstum zwar ins Stottern, allerdings wurde allgemein mit einer geringeren Steigerungsrate gerechnet. ... mehr

Dax – Unsicherheit weiterhin spürbar

Helaba Floor Research - Indizes - 21.10.2014
DAX Indikation 8.738 Unterstützungen 8.699 / 8.628 Widerstände 8.837 / 8.903 Handelsbreite 8.620 / 8.850 EuroStoxx 50 Indikation 2.933 Unterstützungen 2.876 / 2.847 Widerstände 2.950 / 2.988 Handelsbreite 2.900 / 2.970 China: Konjunktur nicht so stark wie befürchtet abgekühlt Sorgen vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft halten an. So war auch das mit Spannung erwartete Wachstum der chinesischen Wirtschaft wenig überzeugend. Die Zuwachsrate lag im dritten Quartal bei 7,3 %, teilte das staatliche Statistikamt in Peking am Morgen mit. Heute stehen in den USA die Eigenheimverkäufe zur Veröffentlichung an. Im Vormonat war es zu einem Rückgang gekommen, der aber nach vier Anstiegen in Folge zu relativieren ist. ... mehr

Bund Future - Erwartete Trading Range: 150.02-151.49

Helaba Floor Research - Bonds - 21.10.2014
Trading Range: 150.02-151.49 Tendenz: erholt Zum Auftakt der neuen Börsenwoche war es mit der Herrlichkeit an Aktienmärkten schon wieder vorbei. Die kräftige Erholung vom Freitag entpuppte sich als Strohfeuer, Vorsicht und Zurückhaltung bestimmte das Anlegerverhalten. Ungeklärte Fragen über Umfang und Wirkung des Kaufprogramms der EZB, den Zeitpunkt einer eventuell anstehenden Zinswende in den USA und die weitere Entwicklung der Weltwirtschaft dienen als Ausreden für defensive Anlagestrategien. Im Vorfeld der Veröffentlichung von Ergebnissen des AQR (Asset Quality Review) und Banken- Stresstests durch EZB und EBA (European Banking Authority) am kommenden Sonntag nahm die Risikoaversion wieder zu. ... mehr

Fixed Income Daily - US-Eigenheimverkäufe im Fokus

Helaba Floor Research - Bonds - 21.10.2014
China: BIP Q3 +1,9 % VM, +7,3 % VJ (Q2: +2,0 % VM bzw. +7,5 % VJ); Industrieproduktion September +8,0 % VJ (August: +6,9 % VJ), Einzelhandelsumsatz September +11,6 % VJ (August: +11,9 %). Sorgen vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft halten an. So war auch das mit Spannung erwartete Wachstum der chinesischen Wirtschaft wenig überzeugend. Die Zuwachsrate lag im dritten Quartal bei 7,3 %, teilte das staatliche Statistikamt in Peking am Morgen mit. Dies ist das niedrigste Niveau seit fünf Jahren, allerdings etwas höher als erwartet. Heute stehen in den USA die Eigenheimverkäufe zur Veröffentlichung an. Im Vormonat war es zu einem Rückgang gekommen, der aber nach vier Anstiegen in Folge zu relativieren ist. ... mehr

FX Daily - EUR/USD - Erwartete Trading-Range: 1,2730 – 1,2900

Helaba Floor Research - Forex - 21.10.2014
China: BIP Q3 +1,9 % VM, +7,3 % VJ (Q2: +2,0 % VM bzw. +7,5 % VJ); Industrieproduktion September +8,0 % VJ (August: +6,9 % VJ), Einzelhandelsumsatz September +11,6 % VJ (August: +11,9 %). Sorgen vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft halten an. So war auch das mit Spannung erwartete Wachstum der chinesischen Wirtschaft wenig überzeugend. Die Zuwachsrate lag im dritten Quartal bei 7,3 %, teilte das staatliche Statistikamt in Peking am Morgen mit. Dies ist das niedrigste Niveau seit fünf Jahren, allerdings etwas höher als erwartet. Heute stehen in den USA die Eigenheimverkäufe zur Veröffentlichung an. ... mehr

DAX wird wieder nach unten gezogen – Alle Hoffnung ruht auf der Geldpolitik

Jens Klatt I FXCM - Marktberichte - 20.10.2014
Nachdem die Anleger am Freitag während der Erholungsrally etwas verschnaufen und sich von der Tal- und Bergfahrt im Wochenverlauf erholen konnten, startete der Deutsche Aktienindex wieder mit Kursverlusten in die neue Handelswoche. Die guten Vorgaben aus Asien konnte er damit gar nicht für weitere Gewinne nutzen. Mit Start des Handels auf dem Frankfurter Parkett ging es sofort wieder zurück in Richtung 8.700 Punkte. Der deutsche Aktienmarkt bleibt damit angeschlagen und für weitere Kursverluste sehr empfänglich. Neben dem Blick wie immer an die Wall Street ruht jetzt die Hoffnung der Investoren mal wieder auf der Geldpolitik der Notenbanken, allen voran der amerikanischen Federal Reserve. ... mehr

Geldanlage Report: Rocket Internet: Internet-Superstar oder Rohrkrepierer?

Armin Brack - Indizes - 20.10.2014
Lieber Geldanleger, es raschelte gewaltig im schrumpfenden deutschen Blätterwald, nachdem sowohl Zalando als auch Rocket Internet nach Aufnahme des Börsenhandels abstürzten. Deutsche Anleger seien wieder einmal abgezockt worden, hieß es. Es müssten mehr Kontrollen her. Die absurden Äußerungen gipfelten bei Spiegel Online in der Forderung, man solle nur noch profitable Unternehmen an die Börse lassen. Letzteres zeigt, dass die deutsche Aktienkultur ungefähr so weit entwickelt ist wie die von Burkina Faso. ... mehr

Euwax Trends: DAX tendiert erneut schwächer

Börse Stuttgart - Marktberichte - 20.10.2014
Heiße Gerüchte um Adidas Nach dem starken Kursgewinn von 3,1 Prozent am Freitag ist der DAX zum Auftakt in die neue Börsenwoche wieder schwächer unterwegs. Der deutsche Leitindex notierte am frühen Nachmittag 8.703 Punkten mit 146 Zählern bzw. 1,7 Prozent im Minus. Unter den Einzelwerten steht heute unter anderem SAP im Fokus. Die wachsende Nachfrage nach Cloud-Software zulasten des klassischen Lizenzgeschäfts hat die Gewinnerwartung des Konzerns gedämpft. Im Bereich Cloud-Computing sind die Margen nicht so hoch. Die SAP-Aktie rutschte deshalb um 4,7 Prozent auf 51,48 Euro ab. ... mehr

Wochenausblick: Pessimismus zum Teil überzogen

Börse Frankfurt - Indizes - 20.10.2014
20. Oktober 2014. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Nerven der Anleger werden derzeit stark strapaziert. Schwache Konjunkturdaten aus den USA und Ängste vor einer Rezession und Deflation im Euroraum sorgten auch in der vergangenen Woche für Ausverkaufsstimmung an den Aktienmärkten. "Die Nervosität der Anleger spiegelt sich im Volatilitätsindex VDAX wider, der auf dem höchsten Stand seit über zwei Jahren notiert", beschreibt die LBBW. Ohne den Gewinn von 3,1 Prozent am Freitag hätte ein deutlicher Verlust zu Buche geschlagen. Letztlich ging der deutsche Bluechip-Index bei einem Stand von 8.850 Punkten mit plus 0,7 Prozent aus dem Handel, wobei der DAX auf Monatssicht knapp 11 Prozent verlor. ... mehr

» weitere Kolumnen

 
 
 
 
 
         
         
         
         
 
 
 
 

Keine Kolumne & Analyse mehr verpassen mit dem eltee.de RSS-Feed

Interactive Charts provided by Tradingview Data provided is delayed at least 10 minutes, Forex/CFD/BATS Data Realtime
Charts US-Aktien powered by FreeStockCharts - Data provided is Realtime (BATS)
Echzeit CFD Chartdata powered by dukascopy · Forex/Edelmetall Charts Realtime provided by Saxobank
*Realtime QuoteStream (Indikationen) CFD&Forex Data provided by GCI Financial Ltd.
°Forex&Futures Data (CFD-Data) & Globaler Wirtschaftskalender provided by investing.com
CFD Kurse können von börslichen Kursen abweichen! Alle Kurs-&Chartdaten sind reine Indikationen und nicht für den Handel geeignet!
Der Handel mit Devisen, CFDs und anderen Hebel- und Finanzprodukten kann nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen. Kolumnen, Analysen & alle sonstigen Artikel stammen aus externen Quellen. Die Inhalte aller Artikel sind die alleinige Verantwortung des jeweiligen Autors. Alle Meinungen, Meldungen, Analyseergebnisse, Kurse und sonstige Informationen sind unverbindlich und werden als allgemeiner Marktkommentar angebotent. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass keinerlei Haftung für Verluste oder Schäden aller Art übernommern wird. Die Nutzung der zur Verfügung gestellten Informationen zu Handelszwecken ist ausdrücklich nicht gestattet.
Disclaimer I Impressum I Media  · Alle Angaben ohne Gewähr! · © 2000-14  eltee.de