Home I lt-futures.com

 
zur Startseite

Index Futures Commodities Forex Bonds Aktien/Indizes Research Termine Broker Education Usefuls lt-forex.de

 

  

 

Kolumnen & Analysen  |  Marktberichte  |  Trader Mags  |  Trader Notizen  |  Technische Analysen  |  Trader TV
Aktien/Indizes  |  Rohstoffe  |  Forex  |  Bonds  |  Wirtschaft  |  Handelsplätze  |  Trading Business

 Broker

Anzeige eToro - Der Handel von Futures, Forex, CFDs, Optionen und anderen Hebel- und Finanzprodukten umfasst ein erhebliches Verlustrisiko und ist nicht für alle Investoren geeignet. Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Lesen Sie die Risikoaufklärung auf der Website des jeweiligen Brokers bevor Sie mit dem Handel beginnen!
Anzeige Adif Brokerage - Der Handel von Futures, Forex, CFDs, Optionen und anderen Hebel- und Finanzprodukten umfasst ein erhebliches Verlustrisiko und ist nicht für alle Investoren geeignet. Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Lesen Sie die Risikoaufklärung auf der Website des jeweiligen Brokers bevor Sie mit dem Handel beginnen!

 Buchtipp

Die wichtigsten Prinzipien für ein langfristig erfolgreiches Trading
Birger Schäfermeier zeigt Ihnen die wichtigsten Prinzipien, um in einem sich ständig wandelnden Börsenumfeld als Trader weiterhin erfolgreich zu sein. Wie geht der erfahrene Trader mit Angst, Panik oder Euphorie um? Wie trifft er bessere Entscheidungen unter Zeitdruck und wie geht er mit Worst-Case-Szenarien um? Wie meistert er schwierige Szenarien und verbessert beständig sein Trading? Einfach traden bietet eine Roadmap mit den wichtigsten Grundsätzen, um in unterschiedlichsten Marktumgebungen erfolgreich zu sein.... mehr

 

 Premium Partner

 

 Alle Autoren

Dr. Detlef Rettinger

» Archiv

Stephan Feuerstein

» Archiv

Marc Nitzsche

» Archiv

Florian Schulz

» Archiv

Stefan Böhm

» Archiv

Arkadius Wasala

» Archiv

Traders' Mag

» Archiv

eltee.de

» Archiv

Björn Heidkamp

» Archiv

K.P. Kagels

» Archiv

Armin Brack

» Archiv

Frank Sterzbach

» Archiv

Börse Stuttgart

» Archiv

Sebastian Hell

» Archiv

Jens Rabe

» Archiv

Admiral Markets

» Archiv

Helaba

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

J. Penndorf

» Archiv

S. Dosenovic

» Archiv

Derivate Magazin

» Archiv

Rendite-Spezialisten

» Archiv

Jack Scoville

» Archiv

Mike C. Kock

» Archiv

Börse Frankfurt

» Archiv

Jens Klatt I FXCM

» Archiv

Klaus Stopp

» Archiv

Phil Flynn

» Archiv

trading-house.net

» Archiv

Marc Nemenoff

» Archiv

Robert Halver

» Archiv

C. Vecchio I DailyFX

» Archiv

HSH Nordbank

» Archiv

Trading-Brief

» Archiv

Ayondo

» Archiv

CMC Markets

» Archiv

Daily-Trading

» Archiv

T. Gellert I CMC

» Archiv

United Signals

» Archiv

Robert Schröder

» Archiv

FXCM Research

» Archiv

CFD-Brief

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

IG Markets Research

» Archiv

MAYZUS Research

» Archiv

 
 

 Partner

»Traderfox.de

»Devisen-Trader.de

»Dax-Vestor.de

»Traders-Mag.com

»Börse Stuttgart

»TradeBites.de

»Hebelzertifikate-Trader.de

»Rohstoff-Trader.de

»Emerging-Markets-Trader.de

»Mike-Kock.de

»Termin-Trader.de

»Aktienboard.com

»Kagels Trading

»Geldanlage-Report.de

»lt-futures.com

»DailyResearch.de

»lt-forex.de

»elliott-waves.com

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 Kolumnen Marktberichte

DAX sucht einen Boden – Autowerte verhindern Erholung

CMC Markets - Marktberichte - 24.07.2017
Deutschlands Vorzeigebranche steht unter Kartellverdacht. Nicht nur, dass auf dem Börsenparkett mögliche Strafen für die Autobauer diskutiert werden, es geht um mehr. Gerade nach dem Abgasskandal steht ein weiteres Mal das Thema Glaubwürdigkeit und Vertrauen der Kunden in die Marken Mercedes, BMW und Volkswagen auf dem Prüfstand. Da der mögliche Schaden hier aktuell noch nicht abzuschätzen ist, werden die Aktien aus dieser Unsicherheit heraus erst einmal verkauft. Ohne das Minus bei den Auto-Aktien hätte der Deutsche Aktienindex heute eine realistische Chance gehabt, sich von seinen Kursverlusten stärker zu erholen. ... mehr

Euwax Trends: Dax bleibt angeschlagen – Euro-Stärke belastet - Autobauer unter Kartellverdacht

Börse Stuttgart - Marktberichte - 24.07.2017
Nach seinen Kursverlusten der Vorwoche bleibt der Dax auch zum Start in die neue Woche unter Druck und rutscht unter 12.200 Punkte. Die anhaltende Euro Stärke laste weiter auf ihm. Die Gemeinschaftswährung stieg zum Wochenauftakt auf ein Zwei-Jahres-Hoch von 1,1684 Dollar. Bei den Einzelwerten verlieren die Autobauer nach einem Bericht über jahrelange Kartellvergehen deutlich. Autobauer unter Kartellverdacht Die EU-Kommission und das Bundeskartellamt gehen einem Kartellverdacht bei den deutschen Autobauern nach. ... mehr

Wochenausblick: Volkswirtschaftliche Daten und Unternehmensnachrichten - 30. KW 2017

LYNX Broker - Marktberichte - 24.07.2017
Montag Die neue Woche beginnt am Montag mit verschiedenen Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor im Juli. Diese Daten werden für Deutschland um 09:30 Uhr, für die Eurozone um 10:00 Uhr und für die USA um 15:45 Uhr erwartet. Um 16:00 Uhr werden die US-Verkäufe bestehender Häuser für den Juni veröffentlicht. Von ihren aktuellen Quartals- und Halbjahreszahlen berichten unter anderem Alphabet (US), Anadarko Petroleum (US), Halliburton (US), Hasbro (US), Julius Bär (CH), Philips (NL), Reckitt Benckiser (GB), Ryanair (IE), Stanley Black & Decker (US) und Unibail-Rodamco (FR). ... mehr

DAX muss wichtige Unterstützung preisgeben

IG Markets Research - Marktberichte - 24.07.2017
24.07.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): In der zurückliegenden Woche hatten der erstarkte Euro sowie ein Kartellverdacht gegen die heimischen Automobilkonzerne den deutschen Leitindex gen Süden gezogen. Unter dem Strich fiel ein Minus von mehr als drei Prozent an. Das Highlight der neuen Woche wartet bereits am Mittwoch auf die Marktteilnehmer. Dann dürfte der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed ganz oben im Terminkalender der Anleger stehen. Termine des Tages ... mehr

Euwax Trends: Dax am kleinen Verfallstag unter Druck - Teurer Euro belastet – US Bilanzen im Fokus

Börse Stuttgart - Marktberichte - 21.07.2017
Zum Wochenausklang lassen es Anleger am kleinen Verfallstag ruhig angehen. Der Dax öffnet mit einem kleinen Minus von 20 Punkten – rutsch dann aber zur Mittagszeit rasant unter 12.400 Punkte. Der Euro auf 2 Jahres Hoch belastet. Analysten der DZ Bank sehen in der jüngsten Aufwertung des Euro eine Trendwende und trauen dem Euro auf Sicht von zwölf Monaten weiteres Aufwertungspotential zu. Ein Teil der Euro-Stärke kommt nach Meinung von Börsianern auch daher, dass sich der Dollar wegen der Querelen in der US-Politik um Präsident Donald Trump abgeschwächt hat. ... mehr

Euro-Rally drückt DAX – Richtungswechsel in der Geldpolitik

CMC Markets - Marktberichte - 21.07.2017
Die Anleger in Europa spüren, dass die Zeit des billigen Geldes schneller vorbei sein könnte als bislang angenommen. Auch wenn es sich auf den ersten Blick nicht so anhörte, EZB-Chef Draghi hat die Finanzmärkte gestern auf die geldpolitische Kehrtwende vorbereitet. Diese mag, wenn sie kommt, sehr langsam von statten gehen, aber ein Richtungswechsel bleibt ein Richtungswechsel, egal ob schnell oder langsam. ... mehr

Draghi schiebt den Euro an - DAX leidet entsprechend

CMC Markets - Marktberichte - 20.07.2017
Mario Draghi hat heute die Euro-Bullen von der Leine gelassen. Das passt DAX-Anlegern nicht, die ohnehin eine schwere Jahreszeit saisonal eher schwacher Aktienkursnotierungen vor sich haben. Langfristig gesehen wird zwar die konjunkturelle Dynamik in der Eurozone, die eine baldige Normalisierung der EZB-Geldpolitik erst ermöglicht, auch die Gewinne der DAX-Titel weiter steigen lassen. Bis dahin müssen die Anleger aber einsehen, dass sie nicht gleichzeitig höheres Wachstum, Expansion der Gewinne und eine EZB haben können, die das geldpolitische Gaspedal für immer voll durchgedrückt hält. ... mehr

Euwax Trends: Dax baut nach EZB-Entscheid Gewinne aus - SAP will Aktien für bis zu 500 Millionen Euro zurückkaufen

Börse Stuttgart - Marktberichte - 20.07.2017
Alles beim alten – und das ist bei näherem Hinsehen eine kleine Überraschung: Die Europäische Zentralbank (EZB) hält an der Option fest, im Notfall ihr in Deutschland umstrittenes Anleihen-Kaufprogramm erneut zu verstärken. Der EZB-Rat sei bereit, den Umfang sowie die Dauer der Käufe auszuweiten, sofern dies erforderlich werde. Der Markt hatte vorher darauf spekuliert, dass diese Option der Verlängerung obsolet sein könnte. ... mehr

DAX macht Boden gut – Euro wird zum Taktgeber

CMC Markets - Marktberichte - 20.07.2017
Jetzt überwiegt am deutschen Aktienmarkt doch die Zahl derer, die von der Europäischen Zentralbank heute Nachmittag eher moderate Töne erwarten. Das ist auch das wahrscheinlichere Szenario. Der Deutsche Aktienindex springt wieder über die Hürde von 12.500 Punkten. Lässt Draghi dann um 14:30 Uhr die Geldschleusen verbal offen, dürfte dies Druck auf den Euro ausüben und für Rückenwind im DAX sorgen. Vor der EZB hat schon die Bank of Japan heute Morgen das Wort ergriffen. ... mehr

DAX: Draghi´s Worte könnten Gewicht haben

IG Markets Research - Marktberichte - 20.07.2017
20.07.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Leitindex hat sich am gestrigen Handelstag gerade so in die Gewinnzone gerettet. Und dies trotz eines schwächeren Euro, der zuletzt die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett gehörig gedrückt hatte. Aber auch die heute anstehende EZB-Zinsentscheidung dürfte ein Grund für die derzeitige Verunsicherung gewesen sein. Zwar geht die Mehrheit der Marktteilnehmer von einem Non-Event aus, allerdings dürfte auf der anschließenden Pressekonferenz jedes Wort von Mario Draghi auf die Goldwaage gelegt werden. ... mehr

DAX erholt sich nur leicht – Banger Blick zum Euro

CMC Markets - Marktberichte - 19.07.2017
Anleger, die sich in Erwartung eines bestimmten Ausgangs der morgigen Sitzung der Europäischen Zentralbank positionieren, bevor etwas beschlossen wurde, können enttäuscht werden. Wenn Mario Draghi morgen ähnlich zurückhaltend argumentiert wie seine Kollegin Yellen von der US-Notenbank, dann könnte der Euro gegenüber dem US-Dollar wieder abstürzen. Draghi könnte auch einfach demonstrativ zurückhaltend argumentieren, um ein Zeichen zu setzen, dass er sich nicht zum Getriebenen der Markterwartungen und Spekulanten machen lässt. ... mehr

Euwax Trends: Dax: Anleger zurückhaltend vor dem EZB Zinsentscheid - Notbremse im Dieselskandal: Millionenrückruf bei Daimler

Börse Stuttgart - Marktberichte - 19.07.2017
Das niedrigere Kursniveau lockt heute Morgen einige Anleger an den deutschen Aktienmarkt. Der Dax startet mit 12.468 Punkten 0,3 Prozent fester. Der Euro gibt leicht nach und notiert bei 1,1525 zum USD. Allerdings ist die gute Laune bald vorbei und der Dax pendelt mit überschaubaren Ausschlägen um den Schlusskurs vom Dienstag. Offensichtlich halten sich Anleger vor der EZB Sitzung (Donnerstag) zurück. ... mehr

DAX fängt sich zunächst – Abwärtstrend aber weiter intakt

CMC Markets - Marktberichte - 19.07.2017
An den Märkten gehen viele davon aus, dass die Europäische Zentralbank erst im Jahr 2019 die Zinsen anheben und morgen ihren Willen demonstrieren wird, zunächst keine Veränderungen an den Anleihekäufen vorzunehmen. Die amerikanische Wirtschaft schwächt sich bereits seit Jahresbeginn ab und die Stimmen derer mehren sich, die eine Rezession bereits ausgemacht haben wollen. Die US-Notenbank gab jüngst Hinweise, dass sie bei künftigen Zinsanhebungen langsamer vorgehen möchte. ... mehr

Euro-Stärke hat DAX-Schwäche zur Folge

IG Markets Research - Marktberichte - 19.07.2017
19.07.2017 – 07:20 Uhr (Werbemitteilung): Der Euro sprang gestern über die charttechnische und psychologische Marke bei 1,15 USD und zog den deutschen Leitindex nach unten. Heute zeigt sich die europäische Gemeinschaftswährung kaum verändert. Auf dem Frankfurter Börsenparkett könnte es nach den deutlichen Kursabschlägen am Vortag zu einer zaghaften Gegenbewegung kommen. Zur Stunde sehen wir den DAX bei 12.452 Punkten leicht in der Gewinnzone. ... mehr

DAX taucht ab - Trump-Rally rückwärts

CMC Markets - Marktberichte - 18.07.2017
Die Anleger am deutschen Aktienmarkt müssen bis Donnerstag die Zähne zusammenbeißen. Sie werden von Euro- und Öl-Rally in die Mangel genommen. Ein schwacher Dollar befeuert den Euro, der den Ölpreis mit nach oben zieht. Beides sind klare Signale, dass die Märkte ein baldiges Handeln der Europäischen Zentralbank erwarten. Das, was wir gerade sehen, ist zu einem Stück weit eine umgekehrte Trump-Rally. Der Dollar bricht weg. Milliardensummen, die als Vorschusslorbeeren in den USA investiert wurden, ... mehr

Euwax Trends: Bilanzflut: Dax gibt deutlich nach – teurer Euro belastet - Trumps “Politik-Pleite” verschreckt Anleger

Börse Stuttgart - Marktberichte - 18.07.2017
Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt verhalten. Der Dax startet mit 12.540 Punkten 0,4% schwächer in den Handel. Im Handelsverlauf testet er mehrmals die runde Markte von 12.500 Punkten, ehe er krachend darunterfällt und sich in Richtung 12.400 Punkte orientiert. Bremsklotz ist der Euro, der auf über 1,1550 Dollar zulegt. Damit ist er so teuer wie zuletzt im Frühjahr 2016. Der Dollar schwächte sich deutlich ab, weil die US-Republikaner erneut mit ihrem Versuch gescheitert sind, die Gesundheitsreform von Ex-Präsident Barack Obama einzudampfen. ... mehr

DAX testet die 12.500er Marke – Euro-Rally nur schwer aufzuhalten

CMC Markets - Marktberichte - 18.07.2017
Die Citigroup ist bereits die dritte internationale Großbank, die im Zuge des Brexit Arbeitsplätze nach Frankfurt verlegen wird. Das bleibt nicht ohne Folgen für Mieten und Quadratmeterpreise, die in den Städten bereits steil steigen. Mietpreise pro Quadratmeter von 15 Euro mögen in Deutschland als teuer angesehen werden – die Londoner sind an 50 Euro und darüber für Innenstadtlagen gewöhnt. Das wird nicht ohne Folgen bleiben. An den schnell steigenden Preisen ist auch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank Schuld. ... mehr

DAX ohne Durchschlagskraft

IG Markets Research - Marktberichte - 18.07.2017
18.07.2017 – 07:45 Uhr (Werbemitteilung): Der Start in die neue Handelswoche war doch eher verhalten. Von guten Vorgaben aus den USA und erfreulichen Konjunkturdaten aus China konnte der deutsche Leitindex gestern nicht profitieren. Viele Marktteilnehmer scheinen in Anbetracht der am Donnerstag anstehenden EZB-Zinsentscheidung an der Seitenlinie Platz zu nehmen. Allerdings könnte die Erwartungshaltung zu groß sein. Termine des Tages ... mehr

Anleger bekommen kalte Füße – Angst vor EZB lähmt DAX

CMC Markets - Marktberichte - 17.07.2017
Was den Deutschen Aktienindex heute lähmt, ist die böse Vorahnung, EZB-Präsident Draghi könnte am Donnerstag etwas sagen, was zu einer Fortsetzung der Euro-Stärke führt. Und das wäre deshalb so gefährlich, weil über 1,1450 US-Dollar schnell viel Luft nach oben entsteht. Und ein Euro in Richtung 1,20 US-Dollar würde die Gewinnfantasien der exportorientierten Unternehmen in Europa schnell zunichte machen. So fiel der DAX heute im Verlauf des Handels unter die Marke von 12.600 Punkten. Vor Donnerstag dürfte das Motto Zurückhaltung bleiben, was eher zu weiteren Kursabschlägen führen dürfte. ... mehr

Euwax Trends: Dax dreht trotz guter Vorgaben ins Minus - Deutsche Bank Großaktionäre im Visier der EZB

Börse Stuttgart - Marktberichte - 17.07.2017
Die Kurse legen zum Beginn der neuen Handelswoche zunächst leicht zu. Gute Daten aus China stützen. Allerdings verlässt die Anleger bald der Mut und der Dax dreht ins Minus. Gea Aktien verlieren nach erneuter Gewinnwarnung deutlich. Marktbericht Stärkerer Rückenwind kommt allerdings mit neuen Rekordwerten von der Wall Street. Der günstige Dollar befeuert die gute Stimmung. Doch die Kehrseite belasten die Stimmung beim Dax: Hier ist es die Sorge um den starken Euro. Des einen Freund – des Anderen Leid. ... mehr

Charttechnischer Ausblick – Folgt der DAX dem S&P nach oben?

LYNX Broker - Marktberichte - 17.07.2017
DAX-Future (Kontrakt 09-17) Zum Anfang der vergangenen Handelswoche befand sich der DAX-Future noch unter dem Widerstand von 12.500 Punkten. Dies hätte kurzfristig betrachtet zu Shortversuchen führen können. Neue Bewegungstiefs oder nennenswerte Abwärtsmoves konnten jedoch nicht verzeichnet werden. Zum Mittwoch setzte dann eine etwas schärfere Aufwärtsbewegung ein, die den mittelfristig weiterhin angenommenen Aufwärtstrend bestätigte. Der Schlusskurs zum Freitagabend lag knapp über der Unterstützung von 12.600 Punkten und damit rund 250 Punkte höher als in der Vorwoche. ... mehr

Wochenausblick: Volkswirtschaftliche Daten und Unternehmensnachrichten 29. KW 2017

LYNX Broker - Marktberichte - 17.07.2017
Montag Die neue Woche beginnt am Montag mit wenigen volkswirtschaftlichen Daten. Aus den USA wird um 14:30 Uhr der New York Empire State Index für den Juli erwartet und um 15:45 Uhr publiziert die Europäische Zentralbank (EZB) ihre wöchentlichen Ankaufvolumina in Bezug auf ABS, Pfandbriefe, Unternehmens- und Staatsanleihen. Von der Unternehmensseite berichten unter anderem: BlackRock (US) Netflix (US) Feiertagsbedingt bleiben die Börsen in Japan geschlossen. ... mehr

DAX wartet auf die EZB – Am Devisenmarkt spielt die Musik

CMC Markets - Marktberichte - 17.07.2017
Der Deutsche Aktienindex hängt in dieser Woche am Angelhaken der des Devisenmarktes. Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, löste vor zwei Wochen ein kleines Zinsbeben in Deutschland aus. Ob er das erneut in dieser Woche tun möchte, ist eher fraglich. Die US-Notenbank ist verbal zurückgerudert und stellte vergangene Woche weniger Zinsanhebungen in Zukunft in Aussicht. ... mehr

DAX stolpert über starken Euro – US-Wirtschaft im Abschwung

CMC Markets - Marktberichte - 14.07.2017
Es steht mittlerweile fest, dass sich die US-Wirtschaft seit dem Jahresbeginn in einem Abschwung befindet. Es ist zu erwarten, dass diese Schwäche früher oder später auch auf die Eurozone überschwappen wird. Zusätzliche lähmende Auswirkungen könnte der gerade erstarkende Euro auswirken. Dass heute Gold gekauft und Dollar verkauft werden unterstreicht, dass die Märkte zunehmend den Glauben an die Rückkehr des Wachstums in den USA verlieren. ... mehr

Euwax Trends: DAX hält inne - Bilanzen von US-Banken im Blick

Börse Stuttgart - Marktberichte - 14.07.2017
Die enorme Aufwärtsdynamik vom Mittwoch, welche den DAX wieder über die charttechnisch wichtige Marke von 12.500 Punkten führte, hat inzwischen nachgelassen. Das deutsche Börsenbarometer notiert aktuell unverändert bei 12.640 Zählern. Nun erhoffen sich die Bullen am Aktienmarkt neue Impulse durch die Quartalsberichtssaison in den USA. So stehen heute wichtige Geschäftszahlen der US-Großbanken Wells Fargo, Citigroup und JPMorgan Chase auf dem Programm. ... mehr

DAX hängt fest – Vorerst Entwarnung vom Anleihemarkt

CMC Markets - Marktberichte - 14.07.2017
Die Erkenntnis, die die Märkte aus dieser Handelswoche ziehen können, ist, dass ein deutlicher Zinsanstieg, der zwischenzeitlich drohte, abgewendet werden konnte. Die Zinsen fallen wieder, auch dank der Kommentare aus der US-Notenbank. Da es eine direkte Konkurrenzsituation zwischen Aktien und Anleihen gibt, wenn Investoren ihre Portfolios zusammenstellen, wäre es abträglich für die Stimmung am Aktienmarkt, wenn über den Anleihenmärkten plötzlich zu viel Rauch aufsteigt. ... mehr

DAX kann Tagesgewinn nicht halten – Investoren mit Flugangst

CMC Markets - Marktberichte - 13.07.2017
Es wird keinen Liebesentzug von Janet Yellen geben, so viel steht fest. Auch ein zweites Mal präsentierte sie sich friedlich, was die Ängste der Märkte vor schneller Herausnahme der Liquidität besänftigte. Zu mehr allerdings reichte es nicht, der Deutsche Aktienindex musste im Tagesverlauf die erzielten Gewinne wieder abgeben. Aber der Index bleibt komfortabel über der Marke von 12.500 Punkten, das ist technisch ein gutes Zeichen. In einer Zeit, in der die Weltwirtschaft das erste Mal seit der Finanzkrise endlich wieder einigermaßen gleichmäßig expandiert, will sich kein Notenbanker den Schuh anziehen, die Entwicklung gefährdet zu haben. ... mehr

Euwax Trends: DAX weiter über 12.600 Punkten - Metro: Aus eins mach zwei

Börse Stuttgart - Marktberichte - 13.07.2017
Die gute Stimmung auf dem Börsenparkett hält am Donnerstag an. Zur Wochenmitte hatte US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen die Märke aus ihrer Lethargie gerissen und mit ihren Aussagen wieder für Kauflaune gesorgt. Denn in der Anhörung vor dem Kongress hatte sie signalisiert, dass sie die Zinsen nur behutsam weiter anheben will. Der DAX kletterte daraufhin über die Marke von 12.600 Punkten, der Dow Jones Index markierte gar ein neues Rekordhoch. Am Donnerstagnachmittag notiert das Deutsche Aktienbarometer mit 12.640 Punkten leicht im Plus. ... mehr

DAX ruht sich nach Rally aus – Zinswende eine Fata Morgana?

CMC Markets - Marktberichte - 13.07.2017
Nach seiner geldpolitisch motivierten Rally gestern verharrt der Deutsche Aktienindex heute zunächst auf dem erreichten Niveau. Die Hürde bei 12.500 Punkten genommen, könnte der Index nun wieder Fahrt in Richtung 13.000 Punkte aufnehmen. Was das Thema steigende Zinsen angeht, brauchen sich die Anleger zumindest vorerst nicht all zu große Sorgen zu machen. Denn seit gestern wissen wir, die Chefin der amerikanischen Notenbank sieht den natürlich Zins offenbar weit unter dem Normalmaß der vergangenen Jahrzehnte. ... mehr

Janet Yellen verleiht Flügel - DAX fliegt damit über 12.600 Punkte

CMC Markets - Marktberichte - 12.07.2017
Die Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, verleiht den Börsen heute Flügel. Zwar hat die wichtigste Geldpolitikerin der Welt angekündigt, dass die Federal Reserve wahrscheinlich noch in diesem Jahr mit der Reduktion ihrer aufgeblähten Bilanz beginnen werde. Aber was weitere Zinserhöhungen angeht, konnte man in ihren Worten eine stärkere Zurückhaltung spüren. Der Weg zurück in die geldpolitische Normalität, geschweige denn zu Zinsniveaus der vergangenen Jahre, sollte sehr, sehr lang werden. ... mehr

Euwax Trends: Janet Yellen signalisiert Zinserhöhung – DAX steigt - US-Wirtschaft wohl stark genug

Börse Stuttgart - Marktberichte - 12.07.2017
Offensichtlich haben sich viele Marktteilnehmer inzwischen daran gewöhnt, dass der Euro über 1,14 US-Dollar notiert. Zeitweise näherte sich die Gemeinschaftswährung heute sogar schon der Marke von 1,15 US-Dollar. Dennoch wurden auch Aktien aus dem DAX gekauft, so dass dieser sich dem charttechnischen Widerstand bei 12.500 Punkten gleich am Vormittag nicht nur erneut stark näherte, sondern inzwischen sogar deutlich darüber liegt. Eine Erklärung von Janet Yellen ließ dann den Dollar etwas fester tendieren, so dass der Kurs des Euro wieder leicht nachgab. ... mehr

DAX auf Mission 12.500, nächster Versuch – Euro steigt weiter

CMC Markets - Marktberichte - 12.07.2017
Der Euro springt über den Widerstand von 1,1450 US-Dollar und erreicht ein neues Jahreshoch. Die Euro-Stärke ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits bedeutet sie, dass der Dollar schwach ist und die US-Notenbank womöglich länger als gedacht geldpolitisch expansiv agieren wird, also eher eine positive Nachricht. Andererseits spiegeln sich hier die von Mario Draghi in die Welt gesetzten Normalisierungspläne der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank wider, was wiederum als Belastung für Aktien zu sehen ist. ... mehr

DAX scheitert mit Ausbruchsversuch – Banger Blick zum Rentenmarkt

CMC Markets - Marktberichte - 11.07.2017
Zum Start des heutigen Handels machte der Euro den Eindruck, als wolle er nach dem Scheitern an der Marke von 1,1450 US-Dollar nun erst einmal den Rückwärtsgang einlegen. Sollte nun noch die Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, in ihren Reden am Mittwoch und Donnerstag die geldpolitischen Zügel zumindest verbal etwas straffen, könnte im Gegenzug zu einem stärkeren Dollar im Euro Dynamik nach unten aufkommen, so die Hoffnung am deutschen Aktienmarkt. In einem Schwung ging es zum Auftakt dann auch gleich mit dem DAX über die Marke von 12.500 Punkten und es sah alles nach einem Ausbruch und einer Fortsetzung der Rally aus. ... mehr

Euwax Trends: Der DAX hängt fest - Warten auf Janet Yellen

Börse Stuttgart - Marktberichte - 11.07.2017
Kurz nach Handelseröffnung flammte heute so etwas wie Kauflaune auf. Der DAX sprang dabei plötzlich wieder über die charttechnisch wichtige Marke von 12.500 Punkten und erreichte im Hoch zunächst 12.539 Zähler. Doch dann fehlten offenbar Anschlusskäufe, um das Niveau weiter zu steigern oder wenigstens zu halten. So fiel das deutsche Börsenbarometer wieder zurück. Zur Stunde liegt der Kurs bei 12.465 Punkten nur noch mit 0,2 Prozent im Plus ... mehr

DAX tanzt um die 12.500 – Hoffnung auf schwächeren Euro

CMC Markets - Marktberichte - 11.07.2017
Es ist die Hoffnung auf die Ankündigung einer härteren Gangart der US-Notenbank Federal Reserve, die die Anleger am deutschen Aktienmarkt zum heutigen Handelsstart zu Neuengagements trieb. Der DAX stieg daraufhin über den wichtigen Widerstand bei 12.500 Punkten. Aber die Hürde erwies sich noch zu hoch, um allein durch diesen Impuls nachhaltig überwunden werden zu können. Ein schnellerer Kurswechsel in der US-Geldpolitik würde den Euro schwächen, der sich zumindest mit der Marke von 1,1450 US-Dollar weiter schwer tut. ... mehr

DAX weiter neutral – Die Geldpolitik sucht den Königsweg

CMC Markets - Marktberichte - 10.07.2017
Während der Deutsche Aktienindex unter der Marke von 12.500 Punkten weiter in der neutralen Zone verbleibt, richtet sich der Blick der Akteure am Aktienmarkt in diesen Tagen verstärkt auf den Markt für festverzinsliche Wertpapiere. Die Kurse der deutschen zehnjährigen sowie US-Staatsanleihen stehen aktuell an zentralen Unterstützungslinien. Brechen diese, kann es bei den Zinsen zu einem kurzen aber schnellen Sprung nach oben kommen. Kräftig steigende Zinsen könnten dann einen kleinen Schock an den Aktienmärkten auslösen. ... mehr

Euwax Trends: Deutsche Exporte wachsen weiter – DAX steigt - Europäischer Konjunkturmotor kommt auf Touren

Börse Stuttgart - Marktberichte - 10.07.2017
Die deutschen Exporte sind im Mai den fünften Monat in Folge gestiegen. Sie nahmen um 1,4 Prozent zum Vormonat zu. Ökonomen hatten im Vorfeld lediglich mit einem Anstieg von 0,3 Prozent gerechnet, nachdem es im April ein Plus von 0,9 Prozent gegeben hatte. Die Importe kletterten mit 1,2 Prozent ebenfalls kräftiger als erwartet und bereits zum dritten Mal hintereinander. Der am vergangenen Freitag gemeldete Stellenzuwachs in den USA, der überraschend kräftig ausfiel, hat offensichtlich das Zutrauen in die US-Wirtschaft bestärkt. ... mehr

DAX holt positive Reaktion auf US-Arbeitsmarkt nach – G20 abgehakt

CMC Markets - Marktberichte - 10.07.2017
Die Anleger haben das Wochenende abgewartet, um den Unsicherheitsfaktor des G20-Gipfels zu umschiffen. Heute nun holen die Börsen die positive Reaktion auf die Arbeitsmarktdaten vom Freitag aus den USA nach. Der Deutsche Aktienindex startet mit einem soliden Plus in die Woche, entscheidend allerdings bleibt weiter sein Umgang mit der Marke von 12.500 Punkten. Immerhin bedeuten weniger stark gestiegene Stundenlöhne in den USA auch, dass sich die Federal Reserve mehr Zeit lassen kann. ... mehr

Wochenausblick: Volkswirtschaftliche Daten und Unternehmensnachrichten - 28. KW 2017

LYNX Broker - Marktberichte - 10.07.2017
Montag Die neue Woche beginnt am Montag mit der Handels- und Leistungsbilanz für Deutschland im Mai. Um 10:30 Uhr folgt das Sentix-Investorenvertrauen für den Juli. Aus den USA werden der Labor Market Conditions Index für den Juni um 16:00 Uhr und die US-Verbraucherkredite im Mai um 21:00 Uhr erwartet. Von der Unternehmensseite berichten unter anderem folgende Unternehmen über ihre aktuellen Zahlen: Barracuda Networks (US) WD-40 Company (US) Helen of Troy (US) In Brüssel tagt die Euro-Gruppe. ... mehr

DAX hakt US-Daten ab – Investoren warten G20-Gipfel ab

CMC Markets - Marktberichte - 07.07.2017
Dass in den USA mehr Stellen als erwartet geschaffen wurden, ist ein gutes Signal für die erfolgsverwöhnten Börsen. Eine Schwalbe aber macht noch keinen Sommer. Nachdem die letzten Daten aus den USA eher durchwachsen waren, traut man dem Braten nicht und begegnet den Zahlen lediglich mit vorsichtigem Optimismus. Der Deutsche Aktienindex steht kurz vor Ende des Handels ein paar Punkte tiefer als er heute Morgen den Tag begonnen hat, mehr ist tatsächlich nicht passiert. ... mehr

Euwax Trends: Sorgenvolle Minen: DAX verharrt - US-Arbeitsmarktbericht ist durchwachsen ausgefallen

Börse Stuttgart - Marktberichte - 07.07.2017
Sorgen vor einer Verschärfung der geopolitischen Spannungen sowie Spekulationen auf eine geldpolitische Straffung in der Euro-Zone erhöhen die Nervosität am Aktienmarkt. Zudem halten sich die Anleger offensichtlich zurück, weil sie zunächst die Ergebnisse des G20-Gipfels in Hamburg abwarten wollen. Dazu kommt die Tatsache, dass die Ölpreise erneut schwächer tendieren. Der DAX liegt zur Stunde kaum verändert bei 12.377 Punkten. ... mehr

DAX weiter abwartend – Euro wird zum Zünglein an der Waage

CMC Markets - Marktberichte - 07.07.2017
Die Börsen müssen gerade erkennen, dass sie nicht alles haben können. Es können nicht die Wirtschaft stark wachsen und die Unternehmensgewinne steigen, aber gleichzeitig die Zinsen tief bleiben. Also fängt jetzt ein Prozess an, in dem Investoren Staatsanleihen verkaufen, was zu steigenden Marktzinsen führt. Das bringt den Euro gegenüber dem US-Dollar in eine äußerst spannende Situation. Denn steigende Marktzinsen und die Erwartung einer Drosselung der Anleihekäufe durch die Europäische Zentralbank könnten zu einem Ausbruch über 1,1450 US-Dollar auf Wochenschlusskursbasis führen. ... mehr

DAX: Warten auf den US-Arbeitsmarktbericht

IG Markets Research - Marktberichte - 07.07.2017
07.07.2017 – 08:00 Uhr (Werbemitteilung): Schwache Beschäftigungszahlen in den USA hatten gestern nicht nur auf dem Frankfurter Börsenparkett, sondern auch an der Wall Street für schlechte Laune gesorgt. Daher dürfte der heutige offizielle Arbeitsmarktbericht mit Spannung erwartet werden. Aber auch der Konflikt in Nordkorea belastet im Augenblick das Kursgeschehen an den internationalen Finanzmärkten. Termine des Tages D: Erzeugung im Produzierenden Gewerbe Mai (08:00 Uhr) USA: Neugeschaffene Stellen ex Agrar Juni (14:30 Uhr) USA: Arbeitslosenquote Juni (14:30 Uhr) USA: Durchschnittliche Stundenlöhne Juni (14:30 Uhr) ... mehr

DAX kapituliert an der 12.500 – US-Arbeitsmarkt im Fokus

CMC Markets - Marktberichte - 06.07.2017
Der Deutsche Aktienindex hat die Marke von 12.500 nicht wieder zurückerobert, damit bleibt das Korrekturziel bei zunächst 12.100 Zählern weiter aktiv. Heute testete der Index schon einmal das Tief aus der vergangenen Woche knapp über 12.300 Punkten.. Wegen der Unsicherheit über die morgigen US-Arbeitsmarktdaten haben sowohl die Wall Street als auch der DAX nun den Rückwärtsgang eingelegt. Denn am Ende könnte sich bestätigen, dass die US-Konjunktur sich seit Monaten abkühlt und eine Wende nicht in Sicht ist. ... mehr

Euwax Trends: Deutsche Industrie spürt sinkende Binnennachfrage - Job-Boom in den USA scheint sich leicht abzuschwächen

Börse Stuttgart - Marktberichte - 06.07.2017
Die deutsche Industrie hat sich im Mai wegen der sinkenden Binnennachfrage nur teilweise vom Auftragsschwund im Vormonat erholt. Die Unternehmen zogen 1,0 Prozent mehr Bestellungen an Land als im April. Ökonomen hatten jedoch mit einem doppelt so starken Plus gerechnet, nachdem es im Vormonat einen deutlichen Rückgang von 2,2 Prozent gegeben hatte. Das Bundeswirtschaftsministerium sieht den Aufschwung trotz des unerwartet schwachen Abschneidens nicht bedroht, weil das Auftragsvolumen auf dem Niveau des sehr starken ersten Quartals liege. ... mehr

DAX schafft den Sprung in die Gewinnzone

IG Markets Research - Marktberichte - 06.07.2017
06.07.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Nach anfänglichen Verlusten gelang im gestrigen späten Handelsverlauf der Sprung in die Gewinnzone. Unterstützung gab es von einem schwächelnden Euro. Die europäische Gemeinschaftswährung befindet sich nach einem gescheiterten Ausbruchsversuch derzeit in einer Korrekturphase. Termine des Tages D: Auftragseingang Mai (08:00 Uhr) EWU: Protokoll der letzten EZB-Sitzung (13:30 Uhr) USA: ADP-Beschäftigungszahl Juni (14:15 Uhr) USA: Wöchentliche Rohöllagerbestände (17:00 Uhr) ... mehr

DAX fällt ins Sommerloch – Gewitter zum Ende der Woche?

CMC Markets - Marktberichte - 05.07.2017
Nicht viel Neues in Sachen Börse aus Frankfurt – der Deutsche Aktienindex ist mit den steigenden Temperaturen zunächst ins Sommerloch gefallen. Ganz kurz traute sich der Index heute mal an die Marke von 12.500 Punkten heran. Aber ohne wirkliche Impulse dürfte es schwer werden, diese Hürde zu überwinden. Diese sommerlich ruhige Situation könnte sich allerdings morgen schlagartig ändern, wenn die Ölmarktdaten und die privaten Vorabschätzungen für die offiziellen Arbeitsmarktdaten am Freitag veröffentlicht werden. ... mehr

Euwax Trends: DAX kaum verändert – Fed im Blick - Ölpreise geben wieder nach

Börse Stuttgart - Marktberichte - 05.07.2017
Nach einem ruhigen Auftakt in den heutigen Handelstag startete der DAX einen kurzen Anlauf zur Rückeroberung der Marke von 12.500 Punkten. Doch bei 12.496 Zählern prallte das deutsche Börsenbarometer nach unten ab. Danach rutschte der Kurs zeitweise bis auf 12.406 Punkte ab. Zur Stunde liegt der DAX kaum verändert bei 12.442 Punkten. Adidas an der Spitze der DAX-Gewinner Eine Hochstufung durch die Analysten der HSBC von “halten” auf “kaufen” sorgt für eine stärkere Nachfrage nach den Aktien von Adidas. ... mehr

DAX in Wartestellung - US-Wirtschaft bleibt unter Beobachtung

CMC Markets - Marktberichte - 05.07.2017
Der Deutsche Aktienindex bleibt in Wartestellung. Neue Impulse könnte es heute Nachmittag geben, wenn die Auftragseingänge für die Industrie in den USA gemeldet werden. Die US-Wirtschaft erfüllte zuletzt nicht die Erwartungen. Tatsächlich gab es im zweiten Quartal die meisten Verfehlungen seit fünf Jahren bei dem, was der Markt von den Wirtschaftsdaten erwartete. ... mehr

DAX: Ruhiger Handel

IG Markets Research - Marktberichte - 05.07.2017
05.07.2017 – 07:25 Uhr (Werbemitteilung): Ohne Impulse von der Wall Street hielten sich die Anleger hierzulande gestern mit Engagements zurück. Nach einem erfreulichen Wochenauftakt haben einige Marktteilnehmer anscheinend Kursgewinne realisiert. Allerdings hielt sich das Minus in Grenzen. Heute könnte auf dem Frankfurter Börsenparkett mehr los sein. Die Akteure in New York kehren nach dem Feiertag wieder an ihre Arbeit zurück. Highlight des Tages dürfte das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed sein. ... mehr

DAX ohne Wall Street lustlos – Euro stößt zunächst oben an

CMC Markets - Marktberichte - 04.07.2017
Größere Schwankungen sind am deutschen Aktienmarkt wegen des Feiertages in den USA heute dann doch ausgeblieben. Das war ein typischer Feiertagshandel in Frankfurt. Die wirklichen Impulse sind erst später in der Woche mit den Öl- und Arbeitsmarktdaten aus den USA zu erwarten. Insgesamt zeigt die Stabilisierung seit Wochenbeginn aber, dass die Bullen den Bereich um 12.500 Punkte nicht kampflos aufgeben wollen. Der Euro hat gegenüber dem US-Dollar womöglich in der vergangenen Woche einen Hochpunkt ausgebildet und fällt wieder. ... mehr

Euwax Trends: DAX zwischen Hoffen und Bangen - Erneuter Raketentest in Nordkorea erhöht die Anspannung

Börse Stuttgart - Marktberichte - 04.07.2017
Viele Börsianer stellen sich die Frage, ob die jüngste Korrektur weiterlaufen werde oder ob der DAX bald wieder nach oben laufe. Es ist eine gewisse Unentschlossenheit zu spüren. Das kann aber auch daran liegen, dass die US-Börsen aufgrund des Feiertags “Independence Day” heute geschlossen bleiben. Der DAX notiert aktuell bei 12.454 Punkten mit 0,2 Prozent im Minus. Besorgniserregend ist ein weiterer Raketentest in Nordkorea. ... mehr

DAX bleibt korrekturgefährdet – Dreh- und Angelpunkt 12.500 Punkte

CMC Markets - Marktberichte - 04.07.2017
Der Euro hat gegenüber dem US-Dollar womöglich in der vergangenen Woche einen Hochpunkt ausgebildet und fällt wieder. Die Schwäche im Euro ist eine Stütze für den Deutschen Aktienindex, der allerdings unter 12.500 Punkten immer noch korrekturgefährdet bleibt. Ohne die Wall Street werden die Schwankungen des Euro für den DAX heute umso wichtiger. Normalerweise geht man von einem ruhigen Handel an US-Feiertagen auch auf dem Frankfurter Börsenparkett aus. ... mehr

DAX: Anleger freuen sich über Euro-Schwäche

IG Markets Research - Marktberichte - 04.07.2017
04.07.2017 – 07:20 Uhr (Werbemitteilung): In der zurückliegenden Handelswoche hatte der Euro zur Stärke zurückgefunden. Dies war dem exportlastigen DAX auf den Magen geschlagen. Gestern schwächelte die Gemeinschaftswährung. Und prompt ging es auf dem Frankfurter Börsenparkett aufwärts. Charttechnik In der gestrigen Börsensitzung konnte dank eines erfolgreichen Tests der einfachen 100-Tage-Durchschnittslinie das 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 12.385 Punkten und die waagerechte Trendlinie bei 12.400 Zählern zurückgewonnen werden. ... mehr

DAX erholt sich wieder – Euro fällt trotz guter Wirtschaftsdaten

CMC Markets - Marktberichte - 03.07.2017
Die nach dem Kursrutsch in der vergangenen Woche am deutschen Aktienmarkt verbliebenen Optimisten sehnten sich nach einem wieder schwächeren Euro, und sie haben ihn zumindest heute bekommen. Dass ausgerechnet besser als erwartete europäische Einkaufsmanagerindizes zu einem fallenden Kurs der Gemeinschaftswährung führten, gibt Anlass zur Hoffnung, dass der Euro erst einmal oben angestoßen ist und zunächst den Rückwärtsgang antreten muss. ... mehr

Euwax Trends: Stabilisierung: DAX legt wieder zu - Euro rutscht unter 1,14 US-Dollar

Börse Stuttgart - Marktberichte - 03.07.2017
Der Aktienmarkt wirkte nach den Verlusten der vergangenen Handelstage am Freitag noch ziemlich angeschlagen. Als Grund für die gestiegene Nervosität vieler Anleger wurde der Höhenflug des Euro genannt, welcher aus der Erwartung einer bevorstehenden Straffung der Geldpolitik im Euro-Raum resultierte. Zum Auftakt der neuen Börsenwoche läuft der Handel zunächst in ruhigeren Bahnen. Der DAX kletterte bis auf 12.450 Punkte und liegt damit 1,0 Prozent im Plus. Der Dow-Jones-Index war am Freitag mit einem Gewinn von 0,3 Prozent auf 21.350 Punkte aus dem Handel gegangen. ... mehr

DAX hält (noch) die 12.400 – Nächstes Ziel 12.100 Punkte

CMC Markets - Marktberichte - 03.07.2017
Das Umfeld für Neuengagements am Aktienmarkt ist aktuell etwas unsicher: US-Präsident Trump geht seinen Weg in Richtung Isolation und Strafzölle weiter und der Euro probt den Aufstand und könnte über den entscheidenden Widerstand bei 1,1450 US-Dollar nach oben ausbrechen. Zudem gehen die Investoren mehrheitlich davon aus, dass die Korrektur im Ölpreis noch nicht ausgestanden ist, auch wenn sich der Preis in den vergangenen Tagen wieder etwas erholen konnte. Die positiven Treiber für eine Fortsetzung der Rally fehlen, die Stimmung auf dem Börsenparkett ist ziemlich mies. ... mehr

DAX kann im ersten Halbjahr überzeugen

IG Markets Research - Marktberichte - 03.07.2017
03.07.2017 – 07:20 Uhr (Werbemitteilung): Die Handelsbücher für das erste Halbjahr 2017 sind geschlossen. Trotz einiger Turbulenzen kann sich die Performance sehen lassen. In den ersten sechs Monaten dieses Börsenjahres stiegen die Notierungen auf dem Frankfurter Börsenparkett um mehr als sieben Prozent. Saisonal betrachtet ist der nun begonnene Juli ein guter Monat. In den zurückliegenden Jahrzehnten konnte der DAX im Durchschnitt um rund 0,85% zulegen. Positiv ist die Entwicklung auch beim heimischen Aktienmarkt in den so genannten US-Nachwahljahren. ... mehr

DAX fängt sich zunächst – Angst vor steigenden Zinsen geht um

CMC Markets - Marktberichte - 30.06.2017
Die liquiditätsverwöhnten Börsen müssen sich wohl oder übel mit dem Gedanken anfreunden, dass die Zeit der lockeren Geldpolitik langsam aber sicher zu Ende geht. Bislang haben die Anleger diesen Gedanken immer verdrängt, weil sie auf gute Wirtschaftsdaten hofften, die den Boden für eine Zinswende bereiten. Außerdem wurde insbesondere die Wall Street von der Fantasie getragen, der neue US-Präsident würde der Wirtschaft durch neue Steuergesetze und Investitionen einen solchen Schub verleihen, wie es die Amerikaner lange nicht erlebt haben. ... mehr

Starker Euro, schwacher DAX

IG Markets Research - Marktberichte - 30.06.2017
30.06.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Nun ist sie wohl da, die längst überfällige Korrektur. Eine allzu große Überraschung ist dies in Anbetracht der Performance seit Ende des vergangenen Jahres nicht. Ausgelöst wurde die Konsolidierung durch einen plötzlich erstarkten Euro. Termine des Tages D: Arbeitslosenzahl Juni (09:55 Uhr) UK: BIP Q1 (10.30 Uhr) EWU: Verbraucherpreise (11:00 Uhr) USA: Einkaufsmanagerindex Chicago Juni (15:45 Uhr) USA: Konsumklima Universität Michigan Juni (16:00 Uhr) ... mehr

DAX fällt unter 12.500 Punkte – Bären wittern Morgenluft

CMC Markets - Marktberichte - 29.06.2017
Die Bären wittern Morgenluft und proben den Aufstand am Frankfurter Börsenparkett. Nach dem Hin und Her durch die Einlassungen der Notenbanken, allen voran der Europäischen Zentralbank, sind einige Anleger zu dem Schluss gekommen, dass die nächste längere Aufwärtsphase am deutschen Aktienmarkt wohl erst nach der Sommerpause zu erwarten ist. Der Index ist damit gestern nach der versuchten Richtigstellung durch die EZB in eine sogenannte Bullenfalle gelaufen, als er noch einmal die Marke von 12.700 Punkten übersprang. ... mehr

Euwax Trends: Verwirrung um Rede von Mario Draghi - Deutsche Verbraucher in bester Laune

Börse Stuttgart - Marktberichte - 29.06.2017
Spekulationen auf eine baldige Straffung der Geldpolitik im Euro-Raum haben dem Euro erneut Auftrieb verliehen. Die Gemeinschaftswährung stieg bis auf 1,1434 US-Dollar und markierte damit den zweiten Tag in Folge ein Zwölf-Monats-Hoch. Zuletzt notierte der Euro im Juni 2016 auf diesem Niveau. Die Diskussionen um die Rede von Mario Draghi beim Notenbank-Forum am Dienstag in Portugal scheinen noch nicht abgeschlossen zu sein. Der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) hatte sich überraschend optimistisch zu den Konjunkturaussichten in der Euro-Zone geäußert. ... mehr

DAX bleibt angeschlagen – US-Wirtschaft weit von Trumps Vorstellungen entfernt

CMC Markets - Marktberichte - 29.06.2017
Der Deutsche Aktienindex hat den Rückschlag in den vergangenen zwei Tagen nur teilweise überwunden. Das Terrain von 12.700 Punkten ist momentan verloren und es könnte eine Weile dauern, bis es wieder nachhaltig zurückerobert werden kann. Heute steht die Veröffentlichung des amerikanischen Wirtschaftswachstums im zweiten Quartal im Blickfeld. Erwartet werden gerade einmal 1,2 Prozent Wachstum – Trump möchte vier Prozent. Dazwischen gibt es eine gewisse Diskrepanz. ... mehr

DAX: Draghi irritiert die Finanzmärkte

IG Markets Research - Marktberichte - 29.06.2017
29.06.2017 – 07:40 Uhr (Werbemitteilung): EZB-Chef Mario Draghi hatte mit seinen Äußerungen an den Finanzmärkten für ordentlichen Wirbel gesorgt. Gestern versuchte sich die Europäische Zentralbank in Schadensbegrenzung. Der oberste Währungshüter sei missverstanden worden. Letztendlich war der Schaden höher als der Nutzen. Der deutsche Leitindex konnte die Kursverluste zum Großteil wettmachen. Termine des Tages D: GfK Konsumklima für Juli (08:00 Uhr) EWU: Wirtschaftsstimmung für Juni (11:00 Uhr) D: Verbraucherpreise für Juni (14:00 Uhr) USA: BIP für Q1 (14:30 Uhr) ... mehr

Zertifikate-Trends: Optimisten überwiegen

Börse Frankfurt - Marktberichte - 28.06.2017
28. Juni 2017. Trotz jüngster Einbußen: Die vergangenen Wochen waren von vielen neuen Höchstständen an den Aktienmärkten geprägt, dazu kam ein rasanter Ölpreisverfall und zuletzt ein weiterer Anstieg des Euro gegenüber dem US-Dollar. Wenig Aufregendes gab es unterdessen vom Gold. Wegen der vielen Bewegungen berichten Zertifikate-Händler von einem guten, wenn auch nicht extrem hohen Handelsaufkommen: "Es sind immer Schübe, zwischendurch ist dann weniger los", erklärt Markus Königer von der ICF Bank. Beliebtestes Underlying seien DAX und Gold, gefolgt von der Deutschen Bank und VW. ... mehr

DAX erholt sich wieder – EZB holt Testballon zurück

CMC Markets - Marktberichte - 28.06.2017
Gerade einmal 28 Stunden war der Testballon der Europäischen Zentralbank mit einer möglichen Zinswende an Bord in der Luft, da holten ihn die berühmten „Kreise“ innerhalb der Notenbank wieder zurück. Die EZB fühlt sich in der Interpretation von Draghis gestrigen Worten missverstanden. Statt in Richtung Normalisierung wäre die Rede eher ausgewogen gewesen, so die Klarstellungen. Eben ein Testballon, auf den die Märkte sehr eindeutig reagierten, was nun zumindest in Ansätzen wieder korrigiert wurde. ... mehr

Euwax Trends: Euro und DAX auf Achterbahnfahrt - Äußerungen von Mario Draghi wurden wohl überinterpretiert

Börse Stuttgart - Marktberichte - 28.06.2017
Nachdem sich Mario Draghi beim Notenbank-Forum gestern in Portugal sehr optimistisch zur Konjunktur im Euro-Raum geäußert hatte und gleichzeitig davon sprach, dass die Gefahr einer Deflation gebannt sei, bekam die Gemeinschaftswährung Aufwind. So notierte der Euro zwischenzeitlich bei 1,1388 US-Dollar. Das war der höchste Stand seit Juni 2016. Die Worte des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) wurden von vielen Marktteilnehmern zunächst dahingehend gedeutet, dass die Bereitschaft des EZB-Rates zu einer Straffung der Geldpolitik gewachsen sei. ... mehr

DAX setzt Korrektur fort – Geldpolitik wird zum Partykiller

CMC Markets - Marktberichte - 28.06.2017
Nachdem der Deutsche Aktienindex gestern das Signal zu einer größeren Korrektur gegeben hat, setzt sich die Abwärtsbewegung heute fort. Der Euro springt auf ein neues Jahreshoch und bringt damit besonders die Aktien von Unternehmen unter Druck, die vom Export abhängig sind. Allerdings ist der steigende Euro nur das Ergebnis dessen, wohin die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank in Zukunft tendieren wird, zurück zur Normalität, weg von Geldgeschenken und negativen Zinsen. ... mehr

DAX: Spielverderber Draghi

IG Markets Research - Marktberichte - 28.06.2017
28.06.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Mario Draghi, Chef der EZB, hat den Anlegern gestern ordentlich die Laune vermiest. Mit den Worten „graduelle Anpassung“ hinsichtlich der künftigen Geldpolitik sorgte der oberste Währungshüter in der Eurozone für mitunter deutliche Kursabschläge auf dem Frankfurter Börsenparkett. Infolge der Äußerungen aus dem sonnigen Portugal sprang der Euro an und notierte zeitweise oberhalb der Region bei 1,13 USD. Dies belastete den deutschen Leitindex zusätzlich. ... mehr

DAX fällt wegen starkem Euro – Tage der lockeren Geldpolitik gezählt

CMC Markets - Marktberichte - 27.06.2017
Spätestens nach der Rede von EZB-Chef Mario Draghi heute Vormittag haben auch die letzten auf noch mehr Liquidität hoffenden Anleger eingesehen, dass es bei weiter guter Datenlage Anpassungen in der Geldpolitik geben wird. Und hier wird es keinen guten Zeitpunkt geben, auf den die Märkte nicht verschnupft reagieren werden, wenn dies in die Tat umgesetzt wird. Zwar wird die EZB noch weiter auf dem geldpolitischen Gaspedal bleiben. Aber Draghi machte heute auch klar, dass die lockere Geldpolitik keine Einbahnstraße ist. ... mehr

Euwax Trends: Autozulieferer unter Druck - DAX im Minus

Börse Stuttgart - Marktberichte - 27.06.2017
Der Preisdruck der Autobauer bereitet dem Zulieferer Schaeffler Probleme. Die Gewinnprognose für das laufende Jahr sei nicht mehr zu halten. Statt der bisher angepeilten Umsatzrendite von 12 bis 13 Prozent vor Steuern, Zinsen und Sondereffekten (Ebit-Marge) werde man nur noch 11 bis 12 Prozent schaffen können. Das zweite Quartal sei bereits deutlich schwächer gelaufen als ein Jahr zuvor. Als Gründe werden der erhöhte Preisdruck im Automotive-Erstausrüstungsgeschäft bei gleichzeitig zunehmenden Kosten für Neuanläufe genannt. ... mehr

DAX gibt Signal für Korrektur – Lockere Geldpolitik keine Einbahnstraße

CMC Markets - Marktberichte - 27.06.2017
Der Deutsche Aktienindex gibt heute das technische Signal für eine Korrektur, die einige Hundert Punkte tief reichen kann. Die Reaktion im Euro und bei den Aktien nach der Rede von EZB-Präsident Mario Draghi zeigt, wie abhängig die Märkte noch von den Geldspritzen der Notenbanken sind. Die Stärke im Euro ist auch eine schlechte Nachricht für die Automobilindustrie, in der bereits durch die Schaeffler-Gewinnwarnung von heute dicke Luft herrschte. Ab jetzt sind gute Wirtschaftsdaten wieder schlechte Wirtschaftsdaten. ... mehr

DAX: Schwächeanfall am Nachmittag

IG Markets Research - Marktberichte - 27.06.2017
27.06.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Von dem deutlichen Kursplus blieb gestern nicht allzu viel übrig. Am Ende der Börsensitzung konnte der deutsche Leitindex gerade einmal 0,3% zulegen. Und die Woche hatte zum allgemeinen Gefallen sehr gut begonnen. Ein deutlich besser als erwartet ausgefallener Ifo-Geschäftsklimaindex schob den DAX an. Am Nachmittag kam jedoch Gegenwind aus den USA. Der Auftragseingang für langlebige Wirtschaftsgüter enttäuschte schlichtweg. ... mehr

DAX steigt nach starkem ifo-Index – Ölpreis bleibt Risiko

CMC Markets - Marktberichte - 26.06.2017
Die gute Stimmung in Deutschlands Chefetagen hat den Deutschen Aktienindex zum Start in die neue Woche angetrieben. Mit dem zwischenzeitlichen Sprung über 12.800 Punkte rücken das Allzeithoch und auch die Marke von 13.000 Punkten wieder in greifbare Nähe und dürften ein realistisches Wochenziel darstellen – wenn nicht die Geldpolitik oder auch der Ölpreis zum Spielverderber werden. Denn der starke und entgegen den Erwartungen gestiegene ifo-Geschäftsklimaindex ist ein Argument mehr für eine baldige Normalisierung der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. ... mehr

Euwax Trends: ifo: Stimmung der Manager steigt weiter - Auftragsschwund in US-Industrie

Börse Stuttgart - Marktberichte - 26.06.2017
Die Stimmung in den deutsche Chefetagen ist weiter gestiegen. Nachdem der ifo-Geschäftsklimaindex bereits im Mai auf 114,6 Punkte und damit den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung geklettert war, hatten Ökonomen eigentlich mit einem leichten Rückgang gerechnet. Doch das Barometer zeigt für den Juni 115,1 Zähler an. Das teilte das Münchner ifo-Institut nach seiner Umfrage unter 7.000 Führungskräften mit. Die Manager beurteilten sowohl die Geschäftslage als auch die Aussichten für die kommenden sechs Monate besser. ... mehr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
         
         
         
         
 
 
 
 

Keine Kolumne & Analyse mehr verpassen mit dem eltee.de RSS-Feed

Interactive Charts provided by Tradingview Data provided is delayed at least 10 minutes, Forex/CFD/BATS Data Realtime
Charts US-Aktien powered by FreeStockCharts - Data provided is Realtime (BATS)
Echzeit CFD Chartdata powered by dukascopy · Forex/Edelmetall Charts Realtime provided by Saxobank
*Realtime QuoteStream (Indikationen) CFD&Forex Data provided by GCI Financial Ltd.
°Forex&Futures Data (CFD-Data) & Globaler Wirtschaftskalender provided by investing.com
CFD Kurse können von börslichen Kursen abweichen! Alle Kurs-&Chartdaten sind reine Indikationen und nicht für den Handel geeignet!
Der Handel mit Devisen, CFDs und anderen Hebel- und Finanzprodukten kann nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen. Wenn Sie Aktien, Fonds oder andere Anlageprodukte erwerben, kann deren Wert sowohl steigen als auch fallen. Der Wert der erworbenen Titel kann dadurch geringer ausfallen als die ursprüngliche Einlage. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle mit dem Erwerb von Hebelprodukten und sonstigen Anlageprodukten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggfs. von unabhängiger Seite beraten.
Kolumnen, Analysen & alle sonstigen Artikel stammen aus externen Quellen. Die Inhalte aller Artikel sind die alleinige Verantwortung des jeweiligen Autors. Alle Meinungen, Meldungen, Analyseergebnisse, Kurse und sonstige Informationen sind unverbindlich und werden als allgemeiner Marktkommentar/allgemeine Information angeboten. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt, die hier dargebotenen Informationen keine Aufforderung zum Handel von Anlageprodukten/Handelsinstrumenten jeglicher Art darstellen und dass keinerlei Haftung für Verluste oder Schäden jeglicher Art die sich aus der Verwendung der dargebotenen Informationen ergeben können übernommern wird. Alle Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität jedoch keine Gewähr übernommen werden kann. Die Nutzung der zur Verfügung gestellten Informationen zu Handelszwecken ist ausdrücklich nicht gestattet.

Disclaimer I Datenschutz I Impressum I Media  · Alle Angaben ohne Gewähr! · © 2000-16  eltee.de