Home I DailyResearch.de

 
zur Startseite

Index Futures Commodities Forex Bonds Aktien/Indizes Research Termine Broker Education Usefuls lt-forex.de

 

  

 

Kolumnen & Analysen  |  Marktberichte  |  Trader Mags  |  Trader Notizen  |  Technische Analysen  |  Trader TV
Aktien/Indizes  |  Rohstoffe  |  Forex  |  Bonds  |  Wirtschaft  |  Handelsplätze  |  Trading Business

 Broker

Anzeige eToro - Der Handel von Futures, Forex, CFDs, Optionen und anderen Hebel- und Finanzprodukten umfasst ein erhebliches Verlustrisiko und ist nicht für alle Investoren geeignet. Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Lesen Sie die Risikoaufklärung auf der Website des jeweiligen Brokers bevor Sie mit dem Handel beginnen!
Anzeige Adif Brokerage - Der Handel von Futures, Forex, CFDs, Optionen und anderen Hebel- und Finanzprodukten umfasst ein erhebliches Verlustrisiko und ist nicht für alle Investoren geeignet. Trading-Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Lesen Sie die Risikoaufklärung auf der Website des jeweiligen Brokers bevor Sie mit dem Handel beginnen!

 Buchtipp

Technische Analyse der Finanzmärkte: Grundlagen, Strategien, Methoden, Anwendungen
John Murphy bringt Ordnung ins weite Feld der Technischen Analyse. Er kann mit einer Fülle von Informationen aufwarten und bietet Ihnen handfestes Wissen, wie Sie mit der Technischen Analyse Ihr Geld noch besser anlegen können. Neue Charttechniken werden dabei direkt auf eine Vielzahl von Finanzinstrumenten angewendet.... mehr

 

 Premium Partner

 

 Alle Autoren

Dr. Detlef Rettinger

» Archiv

Stephan Feuerstein

» Archiv

Marc Nitzsche

» Archiv

Florian Schulz

» Archiv

Stefan Böhm

» Archiv

Arkadius Wasala

» Archiv

Traders' Mag

» Archiv

eltee.de

» Archiv

Björn Heidkamp

» Archiv

K.P. Kagels

» Archiv

Armin Brack

» Archiv

Frank Sterzbach

» Archiv

Börse Stuttgart

» Archiv

Sebastian Hell

» Archiv

Jens Rabe

» Archiv

Admiral Markets

» Archiv

Helaba

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

J. Penndorf

» Archiv

S. Dosenovic

» Archiv

Derivate Magazin

» Archiv

Rendite-Spezialisten

» Archiv

Jack Scoville

» Archiv

Mike C. Kock

» Archiv

Börse Frankfurt

» Archiv

Jens Klatt I FXCM

» Archiv

Klaus Stopp

» Archiv

Phil Flynn

» Archiv

trading-house.net

» Archiv

Marc Nemenoff

» Archiv

Robert Halver

» Archiv

C. Vecchio I DailyFX

» Archiv

HSH Nordbank

» Archiv

Trading-Brief

» Archiv

Ayondo

» Archiv

CMC Markets

» Archiv

Daily-Trading

» Archiv

T. Gellert I CMC

» Archiv

United Signals

» Archiv

Robert Schröder

» Archiv

FXCM Research

» Archiv

CFD-Brief

» Archiv

O. Bossmann I ETX

» Archiv

IG Markets Research

» Archiv

MAYZUS Research

» Archiv

 
 

 Partner

»Traderfox.de

»Devisen-Trader.de

»Dax-Vestor.de

»Traders-Mag.com

»Börse Stuttgart

»TradeBites.de

»Hebelzertifikate-Trader.de

»Rohstoff-Trader.de

»Emerging-Markets-Trader.de

»Mike-Kock.de

»Termin-Trader.de

»Aktienboard.com

»Kagels Trading

»Geldanlage-Report.de

»lt-futures.com

»DailyResearch.de

»lt-forex.de

»elliott-waves.com

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 Kolumnen Admiral Markets

DAX-Fahrplan: Der Dax hat auf der Oberseite einige dicke Bretter zu bohren

Admiral Markets - Indizes - 24.07.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.652 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 3 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 196 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Bereits am Montag zur Vorbörse markierte er sein Wochenhoch. Am Montag ging es zunächst dynamisch unter die 12.600 Punkte, die Bullen konnten den Dax bis zum Handelsende aber wieder über die 12.550 Punkte schieben. Am Dienstag kam es dann zu einem weiteren Rücksetzer. Der Dax rutschte knapp unter die 12.400 Punkte, schaffte aber eine sukzessive Erholung. ... mehr

EUR/USD Analyse: Dollar stark politisch unter Druck

Admiral Markets - Forex - 19.07.2017
Eine derartige Situation konnte sich Donald Trump wohl kaum vorstellen, als er die Abschaffung von Obamacare in sein Wahlprogramm mitaufgenommen hat: Die Abschaffung des von Republikanern stark umstrittenen Gesundheitsprogramms wird aus den eigenen Reihen torpediert. Der Druck auf Trump wird somit immer größer, denn nach den Wahlen müssen die Taten folgen. Die politische Elite der Vereinigten Staaten scheint aber mit allen Mitteln die Reformen des nicht weniger umstrittenen US Präsidenten blockieren zu wollen. Ob so oder so, Trump muss die Kosten in den Griff bekommen, und somit können wir gespannt bleiben, welche Maßnahme des ideenreichen Trumps als nächsten auf dem Programm stehen wird. Solange aber haben die Investoren weniger Vertrauen in den Dollar. ... mehr

DOW-Analyse: Auf, ... zu neuen Hochs!

Admiral Markets - Indizes - 17.07.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 28.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und befindet sich in einer neuen Bewegungsphase, welche den letzten Pkt. 2 bei 21.560 hinter sich gelassen hat. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

DAX-Fahrplan: Der Weg zur Marke von 13.000 Punkten wird zäh

Admiral Markets - Indizes - 17.07.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.456 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 36 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 53 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Am Montag versuchte er sich über die 12.480 Punkte zu schieben - scheiterte aber, wie auch in der Handelswoche zuvor, erneut an dieser Marke. Er setzte zunächst zurück, konnte sich aber über der 12.400 Punkte-Marke halten. Am Dienstag schien der Ausbruch über die 12.500 Punkte dann zu klappen, aber die Bewegung wurde umgehend wieder ab verkauft und der Dax rutschte erneut unter die 12.500 Punkte, lief das Tief von Montag aber nicht mehr an. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Licht an, Vorhang auf – Yellen auf die Bühne

Admiral Markets - Forex - 12.07.2017
Ja, der heutige Tag wird im Rampenlicht der Rede von Janet Yellen sein. Doch auch die Tage zuvor zeugten davon, dass die Marktteilnehmer diese im Hinterkopf haben. Die Befürchtungen, die Yellen könnte sich weniger zuversichtlich in Bezug auf neue Zinsanhebungen zeigen, brachten dem US Dollar bereits im Vorfeld einige Verluste in Bezug auf viele Währungen, wie auch auf den Euro. Die Gemeinschaftswährung könnte heute weiter als Gewinner des Tages gelten. Somit hat unsere Prognose auch eine Aufwärtstendenz. Dazu aber etwas später. ... mehr

Admiral Markets ermöglicht Handel mit Kryptowährungen

Admiral Markets - Trading Business - 12.07.2017
Berlin, 12. Juli 2017 - Digitale Währungen, die Kryptowährungen, erfahren gerade eine ungeheure Wertsteigerung und sind „in aller Munde“. Von dieser Nachfrage können nun auch die Kunden von Admiral Markets profitieren, denn der internationale Forex- und CFD-Broker ermöglicht es seinen Kunden ab sofort, auch mit Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin zu handeln. Seit einigen Jahren gewinnen die sogenannten Kryptowährungen immer mehr an Bedeutung und haben sich inzwischen zu einer echten Alternative zu anderen Geldanlagen entwickelt – insbesondere natürlich bei den sogenannten „Digital Natives“. ... mehr

Dax-Fahrplan: Der Dax ist und bleibt schwächer als der Dow Jones

Admiral Markets - Indizes - 10.07.2017
Der Dax ging am Montag morgen der vergangenen Handelswoche bei 12.403 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 29 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche aber 350 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Bereits am Montagnachmittag kam es zu einer kleineren Erholung: Die Bullen schoben den Dax bis in den Bereich der 12.488 Punkte. Von hier aus setzten dann Gewinnmitnahmen ein. Der Dax sackte bis Dienstagmorgen an die 12.420 Punkte zurück. Die Bullen versuchten erneut erfolglos die 12.490 Punkte zu überwinden, scheiterten aber an der 12.483 Punkte. Am Mittwoch folgte dann der nächste Versuch. Dieser ging immerhin etwas weiter. Der Dax setzte bei 12.499 Punkten zurück. ... mehr

DOW-Analyse: Uneinheitlich!

Admiral Markets - Indizes - 08.07.2017
Anders als die anderen US-Aktienindizes hat der „Dow" seinen Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) mit Ausbildung eines neuen Hochs bei 21.560 weitergeführt und damit intakt gelassen. Leider war das Kursfeuerwerk der neuen Trendbewegungsphase nur von kurzer Lebensdauer. Statt weiter zu steigen, fielen die Preise bis knapp über den letzten Pkt. 3, wo sie zum Wochenschluss ein Zwischentief an der 21300 zurücklassen. ... mehr

EUR/USD Analyse: FOMC Protokoll sorgt für Spannung

Admiral Markets - Forex - 05.07.2017
Für die Spannung des Tages sorgt das heutige FOMC Sitzungsprotokoll, von dem sich viele Marktteilnehmer die Trendvorgabe versprechen. Die kürzlich erschienenen Daten aus den USA waren nicht schlüssig, was die Wirtschaftslage anbetrifft. Auch wenn der Arbeitsmarkt aktuell keine Sorgen bereitet, ist die Frage der Inflation immer noch nicht gelöst. Makaber kommt einem schon die Erwartung, wann die Inflation die Preise wieder in die Höhe treibt. Sollte das FOMC Protokoll die Zuversicht der baldigen Inflationsentwicklung stärken, wäre es ein Kaufsignal für den USD. Sollte die Stimmung jedoch weich bleiben, wäre es ein positives Signal für den Euro. ... mehr

DAX-Fahrplan: Verluste könnten sich ausweiten!

Admiral Markets - Indizes - 03.07.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.753 74 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 20 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche aber 21 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Zu Wochenbeginn zeigten sich die Bullen ausgesprochen gut gelaunt. Sie schoben den Dax bis zum Mittag bis an die 12.842 Punkte. Hier kam dann aber Schwäche auf. Der Dax setzte bis zum Abend wieder unter die 12.800 Punkte zurück. Am Dienstag setzte sich die Schwächephase weiter fort. Der Index gab bis zum späten Abend bis in den Bereich der 12.600 Punkte nach. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Die Stabilität sorgt für die Hochs

Admiral Markets - Forex - 28.06.2017
Der Euro wird derzeit durch die Worte des Super-Mario beflügelt. Deflation sei bezwungen, die Entwicklung auf einem guten Weg, alle schauen positiv in die Zukunft. Dennoch sollte man die politische Komponente nicht außer Acht lassen. Mit Emmanuel Macron erleben wir eine Stabilität in Frankreich, die schon lange nicht vorhanden war. Theresa May, die sehr gerne als zweite eiserne Lady in die Geschichtsbücher eingehen würde, muss nun etwas moderater auftreten. Alles zusammen lässt die politischen Risiken nur so schmelzen. Soweit zu Europa. In den USA sind die politischen Risiken zeitgleich zu einem unberechenbaren Kalkül geworden. ... mehr

DAX-Fahrplan: Übergeordnet ist die Ampel auf Gelb gesprungen

Admiral Markets - Indizes - 26.06.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.774 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 18 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 8 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Die Bullen schoben am Montag gleich mächtig nach Norden: sie schoben den Index in dynamischen Impulsen an und über die 12.800 Punkte-Marke und erreichten am Abend die 12.900 Punkte. Der Dax schaffte es, sich gegen Ende des Tageshandels sogar über der 12.900 Punkte Marke zu etablieren. Am Dienstag setzte sich der Höhenflug fort. Der Dax markierte bei 12.954 Punkten ein neues Allzeithoch. ... mehr

DOW-Analyse: Korrektue intakt!

Admiral Markets - Indizes - 24.06.2017
Kurz vor Handelsschluss konnte eine ideale Trendfortsetzungsformation im Dow-Jones leider nicht gehalten werden. Stattdessen schloss der letzte Handelstag dieser Woche als rote Doji-Kerze, womit die Korrektur des großen Aufwärtstrends (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) intakt bleibt. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. Da der große Aufwärtstrend ungebrochen ist, besteht durchaus eine hohe Wahrscheinlichkeit zur Trendfortsetzung. Diese kann quasi an jedem untergeordnetem Zwischentief (hier nicht ausgewiesen) bis zur 21.000-Marke wieder eintreten. ... mehr

EUR/USD Analyse: Weitere Zinserhöhung der FED nicht sicher

Admiral Markets - Forex - 21.06.2017
Die Stimmen unter den FED-Mächtigen sind nicht einig. Jannet Yellen, William Dudley (Präsident und CEO der Federal Reserve Bank of New York) und scheinbar auch Stanley Fisher (stellvertretender Vorsitzender der Federal Reserve) sehen die kurz- und mittelfristige Entwicklung zumindest positiv genug, um über weitere Zinsanpassungen nach oben noch in diesem Jahr zu sprechen. Dagegen empfiehlt Charles Evans (Präsident und CEO der Federal Reserve Bank of Chicago) eine weitaus behutsamere Vorgehensweise. Nach ihm komme es nicht so sehr auf die Anzahl der Zinsanpassungen während des Jahres, sondern viel mehr darum, was das Wirtschaftsumfeld zulasse. Gemeint sind wohl der Arbeitsmarkt und die Inflation. Also warten wir ab, was diese Indikatoren liefern und vor allem wie die Resultate von der FED interpretiert werden. ... mehr

DAX-Fahrplan: Der Jetzt erst recht!

Admiral Markets - Indizes - 19.06.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.766 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 7 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche und 15 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Der DAX versuchte sich am Montag über die 12.780 Punkte zu schieben, scheiterte aber. Er setzte im Nachgang dessen am Montagnachmittag deutlicher zurück, konnte sich aber über der 12.660 Punkte-Marke halten. Am Dienstag erholte er sich sukzessive und konnte sich bis in den späteren Handel bis an die 12.800 Punkte schieben. ... mehr

DOW-Analyse: Anhaltender Aufwärtstrend!

Admiral Markets - Indizes - 17.06.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 25.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und befindet sich nach wie vor in einer stabilen, wenn auch schon leicht ausgedehnten Bewegungsphase.enverlauf) ist intakt und befindet sich nach wie vor in einer stabilen, wenn auch schon leicht ausgedehnten Bewegungsphase. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Atem anhalten und warten

Admiral Markets - Forex - 14.06.2017
Das kurzfriste Schicksal des US Dollars hängt am Faden des FOMC. Die heutige Sitzung macht hoffentlich klar, ob für dieses Jahr 3 oder 4 Zinsanhebungen geplant sind. Hochaktuell ist zudem die Frage, was die Fed mit der bescheidenen Bilanz von 4,5 Billionen Dollar anzustellen mag. Ein Ausverkauf würde der Wirtschaft wieder Geld entziehen, und ob die Fed dazu bereits wäre, auch dazu wäre ein Statement gerne gesehen. Die Banken würden sich auf jeden Fall freuen, denn sie dürften dann endlich wieder höhere Zinsen verlangen. Eine Klarheit würde auch dem US-Dollar guttun. Es bleibt also spannend. Nun aber zu unserer technischen Analyse. ... mehr

DAX-Fahrplan: Der DAX scheint eine Art Teflon-Haut zu haben

Admiral Markets - Indizes - 12.06.2017
Der Dax ging am Dienstagmorgen der vergangenen, verkürzten, Handelswoche (nach Pfingstmontag) bei 12.781 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 61 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche aber 170 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Der Dax setzte am Dienstag zunächst einmal deutlicher zurück und unterschritt die 12.700 Punkte. Es gelang zwar bei 12.650 Punkten eine Stabilisierung, diese Marke wurde am Mittwochmorgen dann noch einmal unterschritten. Der Index bildete bei 12.636 Punkten sein Wochentief aus. Von hier aus führten die Bullen den Dax dann wieder über die 12.700 Punkte. ... mehr

DOW-Analyse: Neues Allzeithoch!

Admiral Markets - Indizes - 10.06.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 23.2017 Auch in dieser Handelswoche zeigte sich der Dow-Jones von seiner besten Seite. Mit Überschreitung des letzten großen Hochs bei 21.170 ist der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) weiterhin intakt und erreicht ein neues Allzeit(zwischen-)hoch bei 21.300. Alle Trendgrößen zeigen in eine Richtung und befinden sich innerhalb ihrer Bewegungsphase. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD Analyse: Spannende Woche steht bevor

Admiral Markets - Forex - 07.06.2017
Politisch ist die Woche wieder einmal reich an Ereignissen. Der Donnerstag verläuft im Rampenlicht der Britten. Die Inselbewohner kommen seit Monaten nicht zur Ruhe und könnten durchaus für einige Überraschungen während der Unterhaus-Wahlen sorgen. Eine Pattsituation – wenn also keine der großen Parteien die Wahl überzeugend für sich entscheiden könnte – würde die Märkte wohl am stärksten frostschütteln. Unter dem Druck der Ereignisse tagt morgen die EZB. Progressive Änderungen in Sicht? Fehlanzeige. Aber wenigstens ist hier alles stabil. ... mehr

DAX-Fahrplan: Was folgt auf dem neuen Allzeithoch?

Admiral Markets - Indizes - 05.06.2017
Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.611 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 10 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche aber 52 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Der Dax setzte am Montagmorgen zunächst etwas zurück, um dann wieder über die 12.600 Punkte zu steigen. Er versuchte am Abend noch etwas weiter zu kommen, scheiterte aber. Am Dienstag ging mit der Eröffnung zunächst noch einmal deutlicher unter die 12.600 Punkte. Die Bullen ließen aber nichts anbrennen und schoben den Index wieder zurück über die 12.600 Punkte, wobei es am Mittwoch dann in einem dynamischen Impuls bis knapp über die 12.700 Punkte ging. ... mehr

DOW-Analyse: Bilderbuchhaft!

Admiral Markets - Indizes - 03.06.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 22.2017 Die zurückliegende Handelswoche hat aus markttechnischer Sicht einen nahezu perfekten Verlauf genommen. Nach Ausbildung einer Korrektur, von 21.100 bis 20.940, stieg der Dow-Jones-Future bilderbuchhaft nach Norden an und vereinte hierbei mehrere Trendgrößen miteinander, was zur Überschreitung des Allzeithochs bei 21.170 führte. Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist somit wieder intakt und befindet sich derzeit in einer neuen Bewegungsphase. ... mehr

Admiral Markets feiert sechsten Geburtstag der deutschen Niederlassung

Admiral Markets - Trading Business - 01.06.2017
Berlin, 01. Juni 2017 - Vor nunmehr sechs Jahren hat der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets seine deutsche Dependance in Berlin gegründet. Seither hat der Finanzdienstleister eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte hingelegt und sich zu einem der beliebtesten Forex- und CFD-Broker Deutschlands entwickelt. In Kundenabstimmungen und Tests kann Admiral Markets regelmäßig punkten und setzt sich gegen die Konkurrenz mit Qualität, Leistung und einem außergewöhnlich guten Angebot durch. ... mehr

DAX-Fahrplan: Alles schaut weiterhin auf Trump

Admiral Markets - Indizes - 29.05.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche mit 12.663 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 28 Punkte über dem Schlusskurs der Vorwoche und 147 Punkte unter der Eröffnung am Vorwochenmontag. Die Bullen konnten sich nicht durchsetzen, der DAX setzte bis zum frühen Montagnachmittag deutlicher zurück. Erst im Bereich der 12.570 Punkte konnte sich der Index stabilisieren und erholen. Diese Erholung hatte keinen ausgeprägten Charakter. Der DAX schaffte es zwar wieder über die 12.600 Punkte, rutschte aber am Dienstag zunächst erneut unter diese Marke, bevor er mit einer dynamischen Aufwärtsbewegung an die 12.700 Punkte kam. Der DAX versuchte, sich über diese Marke zu schieben, scheiterte aber. ... mehr

DOW-Analyse: Erneute Trendbewegung!

Admiral Markets - Indizes - 27.05.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 21.2017 Der Dow-Jones hat den großen Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) erneut fortgesetzt und steht zum Handelsschluss dieser Woche kurz vor seinem höchsten Hoch. Die immer noch andauernde Bewegungsphase (von 20.500 ausgehend) hat mit Überschreitung der 21.075 einen „Aufwärtstrend im Aufwärtstrend" ausgebildet! Die Wahrscheinlichkeit zur Trendfortsetzung an oder über die 21.170 ist sehr hoch. ... mehr

Deutsches Kundeninstitut DKI bestätigt: Admiral Markets hat den besten Service

Admiral Markets - Trading Business - 26.05.2017
Berlin, 26. Mai 2017 - Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets kann sich über fünf von fünf möglichen Sternen in der Kategorie „Service“ bei der CFD-Broker-Kundenumfrage des Deutschen Kundeninstituts 2017 freuen. Mit dieser Auszeichnung setzt Admiral Markets seine Erfolgsserie des ersten Halbjahres 2017 fort. Es ist bereits die vierte Auszeichnung für die deutsche Niederlassung des internationalen Forex- und CFD-Broker Admiral Markets in diesem Jahr: Mit fünf von fünf möglichen Sternen erhielt das Team um Jens Chrzanowski die Bestnote in der Kategorie „Service“ bei der diesjährigen CFD-Broker-Kundenbefragung des Deutschen Kundeninstituts DKI. ... mehr

EUR/USD: Das Währungspaar hat im Augenblick einen echten Lauf

Admiral Markets - Forex - 24.05.2017
Der EUR/USD bewegte sich zu Beginn unseres Betrachtungszeitraums, am Mittwoch der letzten Handelswoche, im Bereich der 1,1100/1,1085. Er notierte damit deutlich über dem Niveau fünf Handelstage zuvor. Bereits am vergangenen Mittwoch stieg der EUR/USD an und konnte sich über die 1,1100 schieben. Am Donnerstag gab es zwar einen kleineren Rücksetzer, der bis in den Bereich der 1,1074 ging. Allerdings konnte sich der EUR/USD hier stabilisieren und am Freitag weiter ansteigen. Am späteren Freitagabend gelang es ihm, die 1,1200 zu überqueren und sich in diesem Bereich festzusetzen. Der Wochenschluss lag bei 1,1206. ... mehr

DAX-Fahrplan: Weiterhin bullish, doch wenig dynamisch

Admiral Markets - Indizes - 22.05.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.810 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 27 Punkte über dem Schlusskurs am Freitag und 19 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Die Bullen versuchten gleich am Montagvormittag den DAX weiter nach oben zu schieben, scheiterten jedoch. Im Anschluss kam es zu einem Rücksetzer bis an die 12.730 Punkte. Mit Aufnahme des US-Handels am Nachmittag konnte sich der DAX dann wieder über die 12.800 Punkte schieben. Am Dienstagnachmittag lief der DAX erneut hoch, bis an die 12.840/50 Punkte. Allerdings blieb er hier erneut stecken und am Abend folgte ein erneuter Rücksetzer an die 12.800/780 Punkte. Die Bullen schafften es zunächst, den Index über dieser Marke zu halten, am Mittwoch versagten sie allerdings doch. ... mehr

DOW: Ein "Crash" sieht anders aus!

Admiral Markets - Indizes - 20.05.2017
Durch den kräftigen Punkteabschlag in der Mitte dieser Handelswoche, häuften sich die Nachrichten über einen bevorstehenden Crash in den amerikanischen Aktienindizes. Bei genauerer Betrachtung der Hochwertigkeit des Dow-Jones und des bereits seit langem sehr fortgeschrittenen Aufwärtstrends sollten größere Korrekturen von mehreren hunderten Punkten jedoch nicht überraschen. Insbesondere der große Aufwärtstrend im Dow (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist immer noch intakt und befindet sich derzeit in einer Korrekturphase, die einen untergeordneten (hier nicht eingezeichneten) Abwärtstrend ausbildet hat. ... mehr

EUR/USD-Analyse:Der Euro gilt kurzfristig als sicherer Hafen

Admiral Markets - Forex - 17.05.2017
Die schwachen Daten aus den USA und der Optimismus nach den französischen Wahlen beflügeln das Währungspaar EUR/USD mehr und mehr. Der größte Risiko-Faktor für den US-Dollar bleibt wohl Donald Trump, der aus den negativen Schlagzeilen kaum mehr herauskommt und gleichzeitig wenig Hoffnungssignale an die Märkte aussendet. Ob seine Pläne in Bezug auf die US-Wirtschaft aufgehen, ist fraglich. Wahlversprechen ist das eine – deren Umsetzung aber etwas ganz Anderes. Aktuell weichen die Marktteilnehmer in mutmaßlich sichere Häfen aus, zu denen seit einiger Zeit auch der Euro zählt. ... mehr

DAX-Fahrplan: Noch immer alle Signale auf Grün

Admiral Markets - Indizes - 15.05.2017
Der DAX ging am Dienstagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.829 Punkten in den vorbörslichen Handel. Damit startete er 10 Punkte über dem Schlusskurs der Woche zuvor und 372 Punkte über der Eröffnung der Vorwoche. Am Freitag der Vorwoche ging es mit Blick auf die französische Präsidentschaftswahl steil nach oben. Nachdem das Ergebnis ausfiel wie erhofft, beruhigte sich der Markt wieder. Der DAX setzt, wie von vielen erwartet, am Montag letzter Woche deutlicher zurück, und rutschte unter die 12.700 Punkte-Marke. Bei 12.657 Punkten konnte sich der Index stabilisieren und am Nachmittag leicht erholen, sodass er es es zurück über die 12.700-Punkte-Marke schaffte. ... mehr

DOW: ...ein bisschen zum Einschlafen ...!

Admiral Markets - Indizes - 14.05.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 19.2017 Auch wenn so manche Marktphase für den Trader langwierig oder langweilig erscheinen mag, was stets eine individuelle Empfindung darstellt, ändert dies nichts am Gesamtbild. Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones Index ist immer noch intakt (siehe diagonaler kobaltblauer Linienverlauf) und befindet sich erneut in einer (Zwischen-) Korrektur, die die Bewegungsphase zur 21.000er-Marke derzeit in eine Art „Pausenmodus" geschalten hat. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Unsicherheit lässt endlich nach

Admiral Markets - Forex - 10.05.2017
Die Unsicherheit, die vor und während der französischen Präsidentschaftswahlen herrschte, geht allmählich zurück. Auch wenn die Geschichte keinen Konjunktiv kennt, muss man annehmen, dass die Wellen rund um Marine Le Pen als Präsidentin hochgeschlagen wären. Die nächsten Wahlen stehen bereits bevor: Diesmal geht es um Deutschland und die Risiken, die die stärkste Wirtschaftskraft Europas offenbaren könnte. Währenddessen leidet der Euro darunter, dass die Europäische Zentralbank (EZB) an der aktuellen Zinspolitik festhält. Die Hoffnung auf ein Voranschreiten der QE-Abwicklung bleibt vorerst unerfüllt. Man sei noch nicht soweit, ist aus dem zentralen Bankhaus zu vernehmen. Warten wir ab, wie lange diese Stimmung anhält. ... mehr

Admiral Markets begrüßt BaFin-Beschluss zur Regelung des CFD-Handels

Admiral Markets - Trading Business - 09.05.2017
Berlin, 09. Mai 2017 - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) will den CFD-Handel künftig strenger regulieren. Ab Ende Sommer 2017 dürfen daher in Deutschland nur noch CFDs mit Schutz vor Nachschusspflicht offeriert werden. Die deutsche Zweigstelle des internationalen Forex- und CFD-Brokers Admiral Markets begrüßt diese Entscheidung der BaFin im Sinne eines besseren Anlegerschutzes. Um das Verlustrisiko bei sogenannten Contracts for Difference, kurz: CFDs, zu begrenzen hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am 08. Mai 2017 (Veröffentlichkeitsdatum) beschlossen, dass Produkte mit einer Nachschusspflicht künftig Privatanlegern nicht mehr angeboten werden dürfen. ... mehr

Admiral Markets präsentiert das Forex 1x1

Admiral Markets - Trading Business - 09.05.2017
Berlin, 09. Mai 2017 - Nach dem großen Erfolg der Trader-Ausbildung „From Zero to Hero“ legt der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets nun nach und präsentiert mit dem Forex 1x1 ein Ausbildungsangebot, das speziell auf die Bedürfnisse von Trading-Anfängern zugeschnitten ist. Die Unterrichtseinheiten bestehen jeweils aus einem Video, schriftlichen Unterlagen sowie einem abschließenden Fragebogen und ist für die Teilnehmer komplett kostenlos. Mit dem Forex 1x1 legt der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets ein neues Ausbildungsprogramm vor, das speziell für Einsteiger im Forex-Handel konzipiert wurde. ... mehr

DAX-Fahrplan: Keine Widerstände in Sicht

Admiral Markets - Indizes - 08.05.2017
Der DAX ging zu Beginn der letzten Handelswoche bei 12.457 Punkten in den vorbörslichen Handel, aufgrund des Maifeiertages erst am Dienstag. Der Index startete damit 32 Punkte über dem Schlusskurs der Woche zuvor und 191 Punkte über der Eröffnung der Vorwoche. Am Dienstag schoben die Bullen den Index über die 12.500 Punkte und etablierten ihn dort. Am Mittwoch kam es zu einem kleineren Rücksetzer unter die 12.500, der aber bereits am Vormittag zurückgekauft wurde. Von hier aus ging es erneut aufwärts, ohne dass der FED-Entscheid vom Abend wesentlichen Einfluss auf die Kursstellung gehabt hätte. ... mehr

DOW: The trend is (always) your friend!

Admiral Markets - Indizes - 06.05.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 18.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones ist intakt und befindet sich gerade in seiner neuen Bewegungsphase in Richtung des höchstens Hochs bei 21.170. Beim Blick auf den Tages-Chart erkennen Sie anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Politik oder Wirtschaft?

Admiral Markets - Forex - 03.05.2017
In den nächsten Tagen wird die entscheidende Frage wohl sein, ob die Politik oder doch die Wirtschaft einen stärkeren Einfluss auf das Währungspaar EUR/USD hat. Wie bereits letzte Woche betont, wirkt die politische Komponente aktuell klar zugunsten des Euros. Sollten zudem die Prognosen zur Präsidentschaftswahl in Frankreich stimmen und Macron die zweite Wahlrunde gewinnen, wird die Stabilisierung die Gemeinschaftswährung positiv beeinflusst – zumindest kurzfristig. Auf der anderen Seite sehen wir das aktuelle Ringen um die Erhöhung der Zinssätze in den USA. Die Frage ist jedoch nicht mehr ob, sondern lediglich wann diese erfolgt. Darauf gehen wir weiter unten ein. Im jedem Fall ist dieses Thema im Vergleich zu den französischen Wahlen viel durchgreifender und sollte somit mittel- bis langfristig betrachtet werden. ... mehr

DAX-Fahrplan: Übergeordnet ist das Chartbild bullish

Admiral Markets - Indizes - 02.05.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche mit einem großen Gap bei 12.266 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 190 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 138 Punkte über der Eröffnung am Dienstag der Vorwoche. Dieses Gap war dem Ergebnis der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen geschuldet. Die Bullen trieben den DAX bis zum Abend in die Höhe. Im späteren Handel am Montag pendelte er sich über der 12.450-Punkte-Marke ein. Die Bullen verweigerten daraufhin ihre Arbeit – aber auch die Bären konnten nicht punkten. ... mehr

DOW: Auf zum alten Hoch!

Admiral Markets - Indizes - 29.04.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 17.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauen diagonalen Linienverlauf) ist intakt und hat seinen korrektiven Abwärtstrend (21.170-20.365) mit einer massiven Bewegung nach Norden gebrochen. Auf Höhe der 21.000er-Marke wurde ein neues Hoch bei 21.075 hinterlassen. Beim Blick auf den Tages-Chart erkennen Sie anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Unsicherheit lässt endlich nach

Admiral Markets - Forex - 26.04.2017
In Anbetracht der abnehmenden Unsicherheit gewinnt die europäische Gemeinschaftswährung auf den Märkten. Die Investoren haben die Ankündigung der vorgezogenen Wahlen in Großbritannien und den Ausgang der ersten Wahlrunde in Frankreich wohlwollend aufgenommen. Von „Stärke“ zu sprechen, ist dennoch zu früh. Ob sich die Lage klärt, hängt nicht nur von der zweiten Wahlrunde in Frankreich ab, sondern möglicherweise auch von der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), dass QE-Programm endgültig abzuwickeln. Mittelfristig nehmen wir also den Herbst in Visier. ... mehr

DAX-Fahrplan: Positiver Start zu erwarten

Admiral Markets - Indizes - 24.04.2017
Der DAX ging am Dienstagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.128 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 36 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche, aber 111 Punkte unter der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Die Bullen versuchten zwar mit Aufnahme des Xetra-Handels einen Ausbruchsversuch, scheiterten aber bei 12.185 Punkten. Dies war gleichzeitig das Wochenhoch. Anschließend ging es dynamisch abwärts. Die Bären drückten den Index am Dienstag bis 11.956 Punkte, wo im späten Handel die Erholung gelang. Diese setzte sich am Mittwoch fort, allerdings ging es nicht wesentlich über die 12.000 Punkte hinaus. ... mehr

EUR/USD Analyse: Im Zeichen der May

Admiral Markets - Forex - 19.04.2017
Man muss es der britischen Premierministerin Theresa May lassen: Sie ist keine schlechte Strategin. Auch wenn sie Neuwahlen bisher abgelehnt hatte, ist der Zeitpunkt für die nun angekündigten vorgezogenen Wahlen so perfekt, dass es beinahe keine Zweifel gibt, dass sie und die Konservativen daraus als Sieger hervorgehen werden. Die Märkte nehmen es wohlwollend auf, denn nichts ist schlimmer als Unsicherheit – und die gab es rund um das Thema Brexit mehr als genug. Wir beobachten, wie das Britische Pfund nach oben zieht. Weitere Währungen, auch der Euro, nutzen diese Gelegenheit und holen auf. Der US-Dollar steht in dieser Debatte vorerst als Verlierer da. ... mehr

DAX-Fahrplan: Korea und Frankreich können belasten

Admiral Markets - Indizes - 18.04.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.239 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 110 Punkte über dem Schlusskurs der Vorwoche, aber 99 Punkte unter der Eröffnung am Vorwochenmontag. Obwohl die Eröffnung gegenüber dem Wochenschluss positiv war, kam es im Handelsverlauf zu schwächeren Notierungen. Der DAX gab bis zum Montagabend unter die 12.200-Punkte-Marke nach. Am Dienstag konnte sich der Index zwar stabilisieren, jedoch nicht wesentlich erholen. Am Nachmittag kam es zu einer ausgeprägten Schwäche: in dynamischen Impulsen gab der DAX bis an die 12.047 Punkte nach. ... mehr

DOW-Analyse: Korrekturgeplänkel!

Admiral Markets - Indizes - 15.04.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 15.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist auf dem Wochen-Chart intakt und befindet sich in einer Korrekturphase, die auf dem Tages-Chart in Form eines Abwärtstrends abgebildet wird. Im Vergleich zur letzten Analyse hat sich nicht viel verändert. Nach wie vor ist der „klassische" Charakter des Korrekturhandels gut zu erkennen. Erratische Kursbewegungen, die ständig ihre Richtung wechseln sowie das mehrfache Abprallen an Bewegungszonen beherrschten auch diese Handelswoche. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Geopolitische Risiken geben die Richtung vor

Admiral Markets - Forex - 12.04.2017
Das Währungspaar beendete die letzten beiden Tage im Plus. Dennoch leidet die Gemeinschaftswährung aktuell massiv unter mehreren geopolitischen Einflussfaktoren: den Wahlen in Frankreich, dem Referendum in der Türkei und Russlands Außenpolitik. Zur gleichen Zeit schwankt der US-Dollar zwischen Gewinnen aufgrund der geopolitischen Situation im Nahen Osten und Verlusten wegen innenpolitischer Schwächen in den USA. Allmählich macht sich Unsicherheit bemerkbar. Mittelfristig halten wir auf unserer Prognose einer Seitwärtsbewegung. ... mehr

Dax-Fahrplan: Seitwärts-Range

Admiral Markets - Indizes - 10.04.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.340 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 22 Punkte über dem Schlusskurs der Vorwoche und 340 Punkte über der Eröffnung am Montag zuvor – positive Voraussetzungen, die die Bullen auch gleich nutzten. Sie schoben den DAX bis in den Bereich der 12.388 Punkte, schafften es aber nicht, das Allzeithoch zu erreichen. Im Anschluss kam es zu einem deutlichen Rücksetzer. Der DAX fiel bis im späteren Handel nahezu bis an die 12.200 Punkte zurück, konnte sich jedoch stabilisieren und leicht erholen. Am Dienstag ging es zunächst etwas aufwärts, der DAX schaffte es aber nicht mehr, sich dauerhaft über die 12.300 Punkte zu schieben. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Fed unter der Lupe

Admiral Markets - Forex - 05.04.2017
Heute werden zahlreiche Daten veröffentlicht: Die Veränderung der ADP-non-farm-Arbeitsplätze, ISM Beschäftigungs- und Dienstleistungsindex und Daten zum Eröllagerbestand, der Höhepunkt wird aber wohl das Protokoll zur Sitzung des Federal Open Market Commitee (FOMC) sein, das von den Marktteilnehmern gerne unter die Lupe genommen wird. Diesmal gibt es genug Gründe dafür: Die Anhebung des Zinssatzes auf 1 Prozent führte dazu, dass die Investoren massenweise in Richtung Euro kapituliert haben, gleichzeitig ist der Euro wohl nur wenig attraktiver geworden – also muss die Ursache in den USA selbst liegen. Das FOMC-Sitzungsprotokoll soll endlich für mehr Klartext sorgen. Wir sind gespannt! ... mehr

DAX-Fahrplan: Kursziel Allzeithoch im Visier

Admiral Markets - Indizes - 03.04.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.000 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 76 Punkte unter dem Vorwochenschluss und 43 Punkte unter der Vorwocheneröffnung. Dies sah zunächst wie eine schwache Vorgabe aus und der Index setzte am Montag zwar etwas zurück, konnte sich aber im Bereich der 11.920/10 Punkte stabilisieren und dann erholen. Diese Erholung setzte sich am Dienstag weiter fort. Der DAX konnte am Dienstagnachmittag die 12.150 Punkte erreichen und sich hier festsetzen. Am Mittwoch ging es in einer kleinen Box weiter seitwärts. ... mehr

Admiral Markets auch 2017 unter den Besten

Admiral Markets - Trading Business - 03.04.2017
Berlin, 03. April 2017 - Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets konnte sich auch bei der Brokerwahl 2017 wieder behaupten und hat sich in der Kategorie „Forex-Broker“ bereits zum fünften Mal in Folge einen Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Mit hervorragenden 23,3 Punkten in der Abstimmung landete der Broker auf dem zweiten Platz und beweist damit erneut die hohe Qualität seines Angebots. Die Brokerwahl 2017 ist beendet und die Gewinner stehen fest. Auch in diesem Jahr konnte sich der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets in dem harten Wettbewerb behaupten und lieferte mit 23,3 Punkten und einem hervorragenden zweiten Platz den Beweis, dass sich Qualität durchsetzt. ... mehr

DOW: Weiterhin Korrekturmodus!

Admiral Markets - Indizes - 01.04.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 13.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist auf dem Wochen-Chart weiterhin intakt und befindet sich in einer Korrekturphase, die auf dem Tages-Chart in Form eines Abwärtstrends abgebildet wird. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Gemeinschaftswährung leidet an „America first“.

Admiral Markets - Forex - 29.03.2017
Der US-Dollar zeigte sich gestern in seiner besten Form. Dafür gab es mehrere Gründe. Das CV Verbrauchervertrauen ermittelte die höchste Zuversicht der Verbraucher seit dem Jahr 2000 –ungeachtet aller Prognosen, die einen Rückgang vermutet haben. Zudem gab es weiteren Schub gab durch den Rückgang des Warenhandelsbilanzdefizits. Hier waren die Prognosen zwar positiv, wurden jedoch übertroffen. Allgemein muss man festhalten, dass Donald Trumps neues Motto für die amerikanische Politik – America first – aufgehen zu scheint. Die Gemeinschaftswährung gibt vorerst weiter nach. ... mehr

DAX: Trumps Götterdämmerung mit Einfluss?

Admiral Markets - Indizes - 27.03.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.043 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 38 Punkte unter dem Wochenschluss der Woche zuvor, aber 86 Punkte über der Eröffnung einen Montag davor. Der Handel am vergangenen Montag war lustlos. Der DAX lief in einer engen Box seitwärts und brach weder in die eine oder die andere Richtung aus. Dies machten die Bären dann aber am Dienstag. Der DAX verlor bis zum Handelsende mehr als deutlich und konnte sich erst im Bereich der 11.850 Punkte stabilisieren. Die Erholung gelang am Mittwochvormittag. ... mehr

DOW: Normaler Korrekturhandel!

Admiral Markets - Indizes - 25.03.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 12.2017 Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist auf dem Wochen-Chart noch immer intakt und befindet sich in einer längst überfälligen Korrekturphase, die auf dem Tages-Chart allerdings als deutlicher Abwärtstrend zu sehen ist. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Kurzer Schub für den EUR/USD

Admiral Markets - Forex - 22.03.2017
Aus den gestrigen TV-Debatten in Frankreich ging der sozialliberale Emmanuel Macron als Sieger hervor. Die Tatsache, dass ein bekennender Pro-Europäer Marine Le Pen Paroli bieten kann – und das sehr erfolgreich – wurde von den Marktteilnehmern gewürdigt, sodass der Euro um 0,1 Prozent stärker wurde. Grund genug für anfänglichen Optimismus – doch noch lange nicht für Euphorie. Der Weg in den Elysee-Palast ist lang, und Le Pen dürfte es immerhin in die Stichwahl schaffen. Die Vorgabe der letzten Woche bleibt somit vorerst unverändert: die Tendenz ist abwärts. ... mehr

DAX-Fahrplan: Jahres- und Allzeithoch im Visier

Admiral Markets - Indizes - 20.03.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der letzten Handelswoche bei 11.957 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit vier Punkte unter dem Schlusskurs der Vorwoche und 38 Punkte unter der Eröffnung am Vorwochenmontag. Die Bullen konnten den Index bereits am Montag zum Handelschluss über die 12.000-Punkte-Marke schieben – ein Achtungserfolg. Am Dienstag kam es allerdings zu einem Rücksetzer an die 11.928-Punkte-Marke, der jedoch zeitnah zurückgekauft wurde. Der DAX konnte sich im Zuge des Fed-Zinsentscheids am Mittwochabend über der 12.040-Punkte-Marke etablieren und stieg gleich mit der Eröffnung am Donnerstag in dynamischen Impulsen an und deutlich über die 12.100 Punkte. ... mehr

DOW: Korrekturhandel intakt!

Admiral Markets - Indizes - 19.03.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 11.2017 Nach einer Nachrichten getriebenen Handelswoche verabschiedet sich der Dow-Jones-Index knapp unter der 21.000er-Marke ins Wochenende. Hierbei hinterlässt er einen voll intakten großen Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf auf Wochen- und Tages-Chart), der sich in einer Korrekturphase befindet. Innerhalb der Korrektur versuchen die Käufer wieder über die „21.000er" zu kommen, was aber (noch) nicht so richtig gelingen will. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Alles nur politisch…

Admiral Markets - Forex - 15.03.2017
Auf die heutigen Parlamentswahlen in den Niederlanden gehen wir zunächst nicht weiter ein. Viel spannender ist die Tatsache, dass aktuell alle politischen Ereignisse durch das Prisma der Beziehung mit der Türkei betrachtet werden. Die Vorstellung, die Europäer könnten politisch nur dann zusammenrücken, wenn ein Bösewicht vor den Türen steht, ist bedenklich. Putin, Erdogan, Trump können derzeit wohl als Garanten der europäischen Einigkeit gelten. Folglich tut sich der Euro aktuell sehr schwer. Unsere Prognose: er wird weiterhin schwächeln. ... mehr

DAX-Fahrplan: Mehr Volatilität zur Wochenmitte

Admiral Markets - Marktberichte - 13.03.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der letzten Handelswoche bei 11.995 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 23 Punkte unter dem Wochenschluss am Freitag zuvor, aber 160 Punkte über der Eröffnung am vorangehenden Montag. Die letzte Handelswoche war von abwartendem Handel geprägt. Am Montag und am Dienstag tat sich nicht viel. Der DAX bewegte sich in einer engen Box seitwärts, ohne unter die 11.900 Punkte zu fallen oder über die 12.000 Punkte zu steigen. Erst am Mittwoch gelang dann der Move über die 12.000-Punkte-Marke, wobei es der Index nicht schaffte, sich über dieser Marke festzusetzen. Er rutschte etwas ab und markierte am Donnerstagmorgen sein Wochentief bei 11.919 Punkten. ... mehr

EUR /USD-Analyse: Schwache Daten rund um den Euro

Admiral Markets - Forex - 08.03.2017
In unseren Prognosen lauten die Richtungseinschätzungen für das Währungspaar EUR/USD seit Wochen „seitwärts / abwärts“. Auch in dieser Woche bleiben wir dabei, denn aktuell findet sich nichts, das den Euro unterstützen könnte. Die Arbeitsaufträge in Deutschland sind nach einem deutlichen Anstieg Ende 2016 nun stark zurückgegangen. Das prognostizierte Minus von 2,5 Prozent konnten nicht gehalten werden und wurden um weiter fünf Prozentpunkte nach unten korrigiert. Das EU-Bruttoinlandsprodukt steigt zwar ein wenig, das genügt jedoch nicht, um einen spürbaren Schub zu erzeugen. Auch die heutigen, durchaus positiven Zahlen der deutschen Industrieproduktion wurden von den Märkten kaum zur Kenntnis genommen. ... mehr

DAX-Fahrplan: Nur noch wenig Luft nach oben?

Admiral Markets - Indizes - 06.03.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.835 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 2 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche und 16 Punkte über der Eröffnung am Montag der Vorwoche. Den Montag und Dienstag kennzeichnete abwartender Handel. Der DAX setzte am Dienstag zwar etwas zurück, konnte sich aber bereits bei 11.779 Punkten stabilisieren und anschließend wieder über die 11.800 Punkte schieben. Die inhaltsleere Rede von US-Präsident Trump gab dem DAX dann viel Auftrieb. Er konnte sich am Mittwoch über die 12.000 Punkte schieben und bei 12.098 Punkten ein neues Jahreshoch markieren. ... mehr

DOW-Analyse: 21.000 Punkte!

Admiral Markets - Indizes - 04.03.2017
In der medialen Berichterstattung der vergangenen Handelswoche war nicht zu überhören, dass der Dow-Jones ständig neue Rekordhochs vermeldete. Was so gut klingt, ist jedoch nichts anderes als das Charaktermerkmal eines intakten Aufwärtstrends, der nun mal eine Abfolge von ständig höheren Hochs und höheren Tiefs mit sich bringt. Allerdings ist die Überschreitung der 21.000er-Marke selbstverständlich etwas Besonderes, was auch eine entsprechende Würdigung erfahren darf. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Der Dollar ist geschwächt, aber hält

Admiral Markets - Forex - 01.03.2017
Dass Donald Trumps Rede vor dem US-Kongress derart enttäuschen würde, war kaum vorstellbar: Sie warf kaum Licht auf seine Wahlversprechen und bisherigen Ankündigungen. Die Finanzierung der „historischen Steuerreform“ bleibt weiterhin ein Geheimnis. Die Klärung des für die Wirtschaft wichtigen Themas der Strafzölle blieb aus. Und auch genauere Details zur angekündigten Grenzausgleichsteuer fehlten. In der Konsequenz reagierte der US-Dollar zunächst etwas geschwächt, konnte jedoch seine Position verteidigen. Die Abwärts-Richtung des Währungspaares bleibt also vorerst intakt. ... mehr

DAX-Fahrplan: Amerika gibt weiterhin die Richtung vor

Admiral Markets - Indizes - 27.02.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.819 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 30 Punkte über dem Wochenschluss der Woche zuvor und 145 Punkte über der Eröffnung der Vorwoche. Der letzte Montag war von allgemeiner Unlust gekennzeichnet. Der DAX schwankte seitwärts ohne Anstalten zu machen, die 11.850 Punkte zu übersteigen. Dieser Move stellte sich mit der Eröffnung am Dienstag ein. In dynamischen Impulsen stieg der DAX bis knapp an die 12.000 Punkte, konnte diese Marke aber erst am Mittwoch überwinden. Das Wochenhoch markierte der Index bei 12.030 Punkten. Die Bullen versuchten zwar, das Hoch am Donnerstag noch einmal anzulaufen, kamen jedoch nicht weiter als bis zur 12.015-Punkte-Marke. ... mehr

DOW-Analyse: Ungebremst nach Norden!

Admiral Markets - Indizes - 25.02.2017
Der Aufwärtstrend im Dow-Jones ( siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf auf Wochenund Tages-Chart) ist auf allen Zeiteinheiten voll intakt und befindet sich innerhalb seiner Bewegungsphase in Richtung der nahe liegenden 21.000er-Marke. Anders als z.Bsp. im DAX, gab es in den letzten Handelswochen keinerlei Anzeichen für das Einsetzen einer halbwegs aussagefähigen Korrektur. Was nun viele Marktteilnehmer sehr freuen wird, ist für diejenigen, die einen Einstieg in diesem Markt suchen das Problem. Unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten gibt es nur über kurz- bis mittelfristig fallenden Kurse gute Einstiegsgelegenheiten. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Die FOMC Minutes werden den Ton vorgeben

Admiral Markets - Forex - 22.02.2017
Dass der US-Dollar an immer mehr Stärke gewinnt, war nicht zu übersehen. Somit werden die FOMC Minutes, die heute präsentiert werden, den Markt sicherlich nicht drehen lassen – könnten aber wohl die Geschwindigkeit der Dollar-Entwicklung bestimmen. Investoren hoffen, darin Andeutungen zur möglichen Entwicklung der Geldpolitik in den USA zu finden. In der Zwischenzeit äußerte sich Patrick Harker – der Präsident der Federal Reserve Bank von Philadelphia – zu dem Thema. Ganze drei Zinsanhebungen hält er für möglich, die erste davon vielleicht bei der März-Sitzung. Ein Hintertürchen blieb aber offen: Die Bedingung, dass der Arbeitsmarkt und die Inflation weiterhin eine gute und stabile Entwicklung zeigen. Im Grunde nichts Neues, doch was die FOMC Minutes tatsächlich offen legen, ist noch ungewiss. ... mehr

DAX-Fahrplan: Weiterhin im Trump-Sog

Admiral Markets - Indizes - 20.02.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.672 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 5 Punkte über dem Wochenschluss der Woche zuvor und 12 Punkte über der Eröffnung der Vorwoche. Der Index hat sich damit innerhalb von fünf Handelstagen nicht bewegt. Bereits am Montagmorgen erreichte er allerdings im Rahmen der Vorbörse sein Wochentief. Am Montag konnte sich der DAX dann bis in den Bereich der 11.800 Punkte schieben und sich dort festsetzen. Am Dienstag ging es in einer engen Range seitwärts, der Move an die 11.848 Punkte folgte am Mittwoch. ... mehr

DOW-Analyse: Zwischenkorrektir denkbar!

Admiral Markets - Indizes - 18.02.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 07.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf auf Wochen- und Tages-Chart) ist weiterhin intakt und befindet sich innerhalb seiner Bewegungsphase. Da die letzten Handelstage (siehe Tages-Chart) kleinere Kursrückgänge und einen recht lustlosen Handel hervorbrachten, ist es gut denkbar, dass die eine oder andere (kleinere?) Zwischenkorrektur auf den Plan tritt, die auf dem Tages-Chart auch bereits die bestimmende Phase darstellt. ... mehr

Neu bei Admiral Markets: Europäische Aktien-CFDs zu Top-Konditionen

Admiral Markets - Trading Business - 16.02.2017
Berlin, 16. Februar 2017 - Seit Jahren ist der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets für seine hervorragenden Handelsbedingungen, eine weit gefächerte Produktpalette und günstigste Konditionen bekannt. Jetzt erweitert Admiral Markets sein Angebot um europäische Aktien-CFDs – natürlich zu gewohnt besten Preisen. Konstante Optimierung im Sinne des Kunden und der stetige Ausbau des Angebots genießen bei Admiral Markets höchste Priorität – sehr zur Freude der Kunden, wie zahlreiche Auszeichnungen regelmäßig beweisen. ... mehr

EUR/USD-Analyse:: Gemeinschaftswährung schwächelt

Admiral Markets - Forex - 15.02.2017
Auch wenn der gestrige Bericht von US-Notenbankchefin Janet Yellen wenig Neues enthielt, reagierten die Marktteilnehmer mit Käufen der US-Währung. An dieser Stelle wurde bereits früher ausgeführt, dass die Verzögerung einer Zinserhöhung langfristig schädlich für die US-Wirtschaft wäre. Umso mehr wundert der starke Abfall des Euros, im Moment auf 0,5 Prozent. Mittelfristig dürfen wir uns wohl auf die Parität einstellen. Die einzige Unbekannte in dieser Gleichung bleibt US-Präsident Donald Trump, der immer wieder für Überraschungen sorgt – es bleibt also spannend. ... mehr

DAX-Fahrplan: Probleme, wichtige Marken zu entern

Admiral Markets - Indizes - 13.02.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche mit 11.655 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 12 Punkte unter dem nachbörslichen Schluss der Vorwoche und deutlich unter der Eröffnung am Vorwochenmontag. Auch in der letzten Woche war der Montag schwach. Der DAX gab vorbörslich nach und obwohl die Bullen mit Aufnahme des Xetra-Handels versuchten, den Index nach oben zu schieben, setzten sich die Bären durch. Der DAX fiel bis zum Handelsschluss auf 11.480 Punkte und am Dienstag ging es zunächst noch tiefer, bevor die Bullen zugriffen und den DAX über die 11.500 Punkte schoben. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Immer weiter seitwärts

Admiral Markets - Forex - 08.02.2017
So sehr der neue US-Präsident den schwachen EUR/USD kritisiert – es gibt derzeit wenig Faktoren, die eine Stärkung der Gemeinschaftswährung bewirken könnten. Die EU wird von politischen Krisen geplagt. Mit den anstehenden Wahlen in Frankreich kommt ein Skandal nach dem anderen ans Licht. Von einer konsequenten, sicheren Handlungsweise der Briten in Bezug auf den Brexit ist nichts zu spüren. Katalonien ringt um mehr Autonomie in Spanien. Rumänien steht kurz vor dem eigenen Maidan. So ist es verständlich, dass sich die Anleger derzeit kaum positionieren und wir lediglich eine Seitwärtsbewegung beobachten können. ... mehr

Admiral Markets setzt sich erneut an die Spitze

Admiral Markets - Trading Business - 07.02.2017
Berlin, 07. Februar 2017 - Der internationale Finanzdienstleister Admiral Markets zählt seit nunmehr sechs Jahren zu den besten Forex- und CFD-Brokern in Deutschland, wie zahlreiche Auszeichnungen regelmäßig beweisen. Jetzt wurde das deutsche Team um Jens Chrzanowski seinem Ruf erneut gerecht und sicherte sich den Titel „Bester Forex-Broker 2017“ im Test von OnlineBroker-Portal.de. Um sich bei den Kunden für die vielen positiven Bewertungen zu bedanken hat der Broker sich etwas einfallen lassen und senkt den typischen Spread für fünf Handelsinstrumente um 20 Prozent. ... mehr

DAX-Fahrplan: Konsolidierung

Admiral Markets - Indizes - 06.02.2017
Am Montagmorgen der letzten Handelswoche ging der DAX mit 11.774 Punkten in den vorbörslichen Handel und startete damit gut 30 Punkte unter dem nachbörslichen Schluss der Vorwoche. Auch weiterhin war der Montag von Schwäche geprägt: Bis zum Nachmittag rutschte der DAX bis an die 11.650 Punkte, dort gelang eine kurze Erholung. Am Dienstag gab der Index weiter nach. Erst bei 11.530 Punkten konnte er sich stabilisieren und von hier aus dann eine sukzessive Erholung einleiten. Am Mittwoch ging es bis an und knapp über die 11.700 Punkte. Allerdings konnte der DAX dieses Niveau nicht halten und gab im Anschluss wieder nach. ... mehr

EUR/USD: Der „unterbewertete Euro“ im Visier der USA

Admiral Markets - Forex - 01.02.2017
Schenkt man dem Leiter des neuen Nationalen Handelsrates der USA, Peter Navarro, Glauben, bereichert sich Deutschland auf Kosten anderer EU-Partner und auch der USA. Dass der US-Dollar in den letzten sechs Monaten zugelegt hat, ist sicherlich niemandem entgangen. Doch Schuldzuweisungen, und in einer so direkten Form, sind neu. Offene Ohren für solche Vorwürfe gibt es genug: in Griechenland, Spanien, Russland, nicht zuletzt auch in Frankreich und den Niederlanden. „Trumpisation“ könnte vielleicht zum Wort des Jahres werden. Indes klettert der Euro auf ein Zweimonatshoch und das Ende des Aufstiegs scheint noch nicht erreicht. ... mehr

DAX-Fahrplan: Kommen die 12.000 Punkte?

Admiral Markets - Indizes - 30.01.2017
Der DAX ging am Montag der vergangenen Handelswoche bei 11.568 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit gut 50 Punkte unter dem nachbörslichen Schluss der Vorwoche. Bereits am Montagmorgen bildete der Index bei 11.505 Punkten sein Wochentief aus. Anschließend ging es wieder ein wenig aufwärts, allerdings gelang es dem DAX nicht, sich über 11.600 Punkte zu schieben. Diese Marke wurde erst am Dienstagnachmittag erreicht und auch gehalten. Am Mittwoch kam es zu einer dynamischen Aufwärtsbewegung an und über die 11.800-Punkte-Marke. ... mehr

DOW: Über die 20.000 !

Admiral Markets - Indizes - 28.01.2017
Glatte „10.000er"-Zahlen sind für die Börsenberichterstattung immer etwas Besonderes. Auch so mancher Marktteilnehmer schaut gebannt auf solche Marken, da hier großes Reaktionspotential liegen kann. Dass die Überwindung der 20.000er-Marke historisches Potential hat ist unumstritten, doch historische Höchststände lagen auch schon bei 18.000 und 19.000 vor. Aus der Sicht einer markttechnischen Betrachtung ist nur eines wichtig – Trend „Ja" oder „Nein"? ... mehr

EUR/USD: Vorerst nichts weiter als seitwärts

Admiral Markets - Forex - 26.01.2017
„Who is Mr Trump?“ So könnte die neue Cover-Story des Time Magazine oder auch des Spiegel heißen. Und auch wenn der neue US-Präsident kein unbeschriebenes Blatt ist, lassen seine impulsive Ader und lockere Wortwahl Politiker wie Ökonomen rätseln, was von all den Wahlversprechen tatsächlich und in welcher Form umgesetzt wird. Unsicherheit ist jedoch der größte Feind der Märkte, und so müssen wir uns wohl auf eine Seitwärtsphase einstellen. ... mehr

Admiral Markets mit hervorragenden Ergebnissen im CFD-Broker-Test

Admiral Markets - Trading Business - 24.01.2017
Berlin, 24. Januar 2017 - Hervorragenden Service, eine ausgefeilte Technik und sichere Abwicklung sind die Kunden des internationalen CFD- und Forex-Brokers Admiral Markets ebenso gewohnt wie attraktive Preise und niedrigste Spreads. Diesem Ruf ist der Broker jetzt erneut gerecht geworden und konnte sich im unabhängigen Test der Finanzzeitschrift „Focus Money“ beweisen. Seit dem Start in Deutschland im Jahr 2011 steht der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets seinen Kunden als zuverlässiger Partner zur Seite. ... mehr

Dax-Fahrplan: DAX tritt annähernd auf der Stelle

Admiral Markets - Indizes - 23.01.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.573 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit rund 30 Punkte unter dem nachbörslichen Schluss der Vorwoche. In den letzten fünf Handelstagen schwankte er weiterhin um die Marke von 11.570 Punkten. Am Dienstag konnte diese nicht gehalten werden und rutschte nach unten bis in den Bereich der 10.420 Punkte ab. Nach einer Stabilisierung kehrte der DAX jedoch nach oben an vorheriges Niveau zurück. Am Mittwoch kam es dann erneut zu einer kleinen Schwächephase, die aber nicht wesentlich unter die 11.550 Punkte ging. Das Wochenhoch konnte bei 11.645 Punkten den oberen Boxbereich erreichen, jedoch nicht anhaltend überlaufen. ... mehr

Analyse DOW: Gerninge Dynamik!

Admiral Markets - Indizes - 22.01.2017
Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf auf Wochen- und Tages-Chart) ist weiterhin intakt und befindet sich noch immer in der Korrektur! Zwischen der 20.000 und der 19.700-Marke (plus-minus) winden sich die Kurse bei geringer Dynamik in einer range-artigen Ausformung auf und ab. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe (Tages-Chart) erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Trump gegen die Pläne der FED

Admiral Markets - Forex - 18.01.2017
Die angekündigte Wirtschaftspolitik des neuen US-Präsidenten könnte der FED einen Strich durch die Rechnung machen und alle Bemühungen um eine starken US-Dollar zunichtemachen. Der Dollar sei zu stark für die Vereinigten Staaten, so Trump. Sein „America First“-Programm sieht enorme Investitionen in die US-Wirtschaft vor, auch außerhalb von den USA. Ein teurer Dollar stünde diesem Vorhaben sicherlich im Weg. Allerdings wird sich FED-Chefin Janet Yellen sicherlich nicht so leicht von Trumps Plänen überzeugen lassen, und so müssen sich die Märkte wohl auf eine Konfrontation zwischen den beiden einstellen. Eine Anhebung der Zinsen wird vermutlich zunächst einmal auf sich warten lassen. ... mehr

Dax-Fahrplan: Brexit und Trump – es wird wieder politisch!

Admiral Markets - Indizes - 16.01.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.637 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 32 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 219 Punkte über der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Woche zuvor. Die Handelswoche begann der DAX recht schwach. Bis zum Montagmittag sackte er in den Bereich der 11.520 Punkte, wo er sich erholen konnte, jedoch ging es zunächst nicht über die 11.570 Punkte. Am Dienstag pendelte der Index in einer engen Range und konnte sich nicht über die 11.600 Punkte schieben. ... mehr

DOW: "Rangebound?!"

Admiral Markets - Indizes - 14.01.2017
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones-Index innerhalb der Handelswoche 02.2017 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf auf Wochen- und Tages-Chart) ist intakt und befindet sich derzeit in einer bereits deutlich ausgeprägten Bewegungsphase, die an der 20000er-Marke angekommen ist und dort gerade weder abprallen noch weiterlaufen möchte. Mit Blick auf den Tages-Chart lässt sich eine range-artige Ausformung erkennen, die bei genauerer Betrachtung nichts anderes als eine Korrektur ist, die in die Breite geht. ... mehr

EUR/USD Analyse: Der König ist gegangen, es lebe der König.

Admiral Markets - Forex - 11.01.2017
Am heutigen Tag könnte die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm herrschen. Die möglicherweise zunächst abwartende Haltung der Trader vor Bekanntwerden der Ergebnisse des FOMC Minutes Meeting im Dezember könnte sich zu einem Orkan entwickeln, falls aus dem Protokoll nicht die erhofften Hinweise auf die nächste Zinserhöhung hervorgehen. Dann würde der ohnehin starke US-Dollar einen neuen, kräftigen Schub erhalten, dem der Euro wenig entgegensetzen kann. In der Zwischenzeit rückt der Beginn der Trump-Präsidentschaft immer näher. ... mehr

Dax-Fahrplan: Mit zurückkehrendem Volumen wird die Richtung klarer

Admiral Markets - Indizes - 09.01.2017
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.418 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startet damit 25 Punkte über dem Wochenschluss der Vorwoche und 228 Punkte über der Eröffnung am 19.12.2016. Zu Jahresbeginn stand der Handel im Zeichen des Bullen: In dynamischen Impulsen wurden die 11.600 Punkte erreicht und überschritten. Der DAX konnte sich hier festsetzen und markierte am Dienstag das Wochenhoch bei 11.652 Punkten. Von hier aus ging es wieder unter die 11.600 Punkte. Der Index schaffte es jedoch, sich bis zum Ende der Handelswoche über der 11.500-Punkte-Marke zu halten. ... mehr

EUR/USD-Analyse: 2017 fängt für den US-Dollar gut an

Admiral Markets - Forex - 04.01.2017
Am heutigen Tag könnte die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm herrschen. Die möglicherweise zunächst abwartende Haltung der Trader vor Bekanntwerden der Ergebnisse des FOMC Minutes Meeting im Dezember könnte sich zu einem Orkan entwickeln, falls aus dem Protokoll nicht die erhofften Hinweise auf die nächste Zinserhöhung hervorgehen. Dann würde der ohnehin starke US-Dollar einen neuen, kräftigen Schub erhalten, dem der Euro wenig entgegensetzen kann. In der Zwischenzeit rückt der Beginn der Trump-Präsidentschaft immer näher. Einige der Wahlversprechen werden anscheinend bereits umgesetzt. So verwirft Ford Motor bisherige Investitionspläne in Mexico und investiert stattdessen 700 Millionen US-Dollar in die Produktion in Michigan. Der Jahresanfang könnte für die US-Wirtschaft wohl kaum besser sein. ... mehr

Admiral Markets legt Daten zur Orderausführung offen

Admiral Markets - Trading Business - 03.01.2017
Berlin, 03. Januar 2017 - Daten zu Slippage, Ausführungsgeschwindigkeiten, Kursverbesserungen und -verschlechterungen waren bislang in der Forex- und Tradingbranche wenig transparent. Admiral Markets ändert dies ab sofort und veröffentlicht statistische Daten zu positiver und negativer Slippage und zur Orderausführung für Forex und CFDs. Dieses Angebot wird in Zukunft monatlich aktualisiert. Leistungsstarke Technologien, eine hohe Transparenz und Kundenfreundlichkeit sowie robuste und stabile Systeme sind der Markenkern von Admiral Markets UK. Dabei sind geringe Latenzzeiten und hohe Tradingfrequenzen ein essenzieller Teil des hervorragenden Service. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Geopolitischen Risiken sind mit im Spiel

Admiral Markets - Forex - 21.12.2016
Zu den ohnehin vorhandenen wirtschaftlichen Bedenken kommen geopolitische Risiken. Der Anschlag in Berlin, der Mord an dem russischen Botschafter in der Türkei, eine fehlende Lösung für Syrien und die damit verbundene Flüchtlingskrise – diese Liste ist leider noch lang. Diesem großen Druck standzuhalten gelingt dem Währungspaar EUR/USD immer schlechter oder gar nicht – vor allem in Anbetracht des starken US-Dollars und der aggressiv gestimmten Fed. Die Parität ist somit in Sichtweite und tritt vielleicht noch in diesem Jahr ein. ... mehr

DAX-Fahrplan: Überkauft

Admiral Markets - Indizes - 19.12.2016
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Woche bei 11.190 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startet damit gut 50 Punkte unter dem Vorwochenschluss und mehr als 750 Punkte über der Eröffnung von einer Woche zuvor. Am Montagmorgen setzte er zunächst zwar etwas zurück, die Bullen ließen aber nichts anbrennen. Das Wochentief wurde bereits am Montag bei 11.138 Punkten markiert. Am Dienstag schoben die Bullen den DAX an die 11.300-Punkte-Marke. Zunächst ging es nicht wesentlich darüber, aber am Donnerstag gelang der Ausbruch. Bis zum Freitagmittag lief der DAX in einer engen Box seitwärts. ... mehr

DOW: Gipfelluft!

Admiral Markets - Indizes - 17.12.2016
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 50.2016 Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf in beiden Charts) ist voll intakt und befindet sich innerhalb seiner Bewegungsphase, die nun deutlich fortgeschritten ist und kurz vor der 20000er-Marke ins Wochenende ging. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

DAX-Fahrplan: Erst Rücksetzer, dann weitere Erholung?

Admiral Markets - Indizes - 12.12.2016
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Woche bei 10.444 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er eröffnete damit 80 Punkte unter dem Wochenschluss und 234 Punkte unter der Eröffnung von einer Woche zuvor. Er reagierte damit auf das Abstimmungsergebnis zur italienischen Verfassungsreform. Diese wurde bekanntlich abgelehnt und viele Marktteilnehmer befürchteten massive Marktturbulenzen. Diese stellten sich aber nicht oder nur sehr kurz ein: Der DAX sackte vorbörslich zwar etwas ab, konnte sich aber bei 10.422 Punkten stabilisieren. Von dort aus lief er in dynamischen Impulsen an die 10.700 Punkte und setzte sich dort auch fest. ... mehr

DOW: Perfekte Trendausdehnung!

Admiral Markets - Indizes - 10.12.2016
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 49.2016 Aufgrund von PC-Problemen weicht die heutige Analyse von ihrer sonstigen Erscheinungsform etwas ab. Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe blauer diagonaler Linienverlauf) ist voll intakt und befindet sich derzeit in seiner Bewegungsphase, die neue Höchststände erreicht hat. Sowohl auf der übergeordneten Trendgröße (hier nicht abgebildet) als auch auf dem Tages-Chart direkt, liegen nun ausgedehnte Kurssteigerungen vor, was die Wahrscheinlichkeit des Einsetzens einer Korrektur ansteigen lässt. ... mehr

Admiral Markets begrüßt BaFin-Vorstoß zur Regulierung des CFD-Handels

Admiral Markets - Trading Business - 09.12.2016
Berlin, 09. Dezember 2016 - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat in dieser Woche einen Plan zur strengeren Regulierung des CFD-Handels veröffentlicht. Nach dem Entwurf der Finanzaufsicht sollen Hebelprodukte mit einer Nachschusspflicht künftig nicht mehr für Privatkunden angeboten werden. Damit soll der Verbraucherschutz gestärkt und das Verlustrisiko für Anleger verringert werden. Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets UK hat einen vergleichbaren Schritt bereits getan und schützt seine Kunden durch seine Negative Balance Protection Policy, durch die negative Kontostände verhindert werden. ... mehr

EUR/USD Analyse: Euro unter Druck im Licht der morgigen EZB-Sitzung

Admiral Markets - Forex - 07.12.2016
Morgen tritt die Europäischen Zentralbank zu ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr zusammen. Dies gibt Anlass zu Spekulationen, ob Mario Draghi die Eurozone im kommenden Jahr mit frischem Geld stimulieren wird oder nicht. Genau betrachtet spricht wenig dafür, die bisherige Praxis zu beenden: Die Soll-Inflation wurde bei weitem noch nicht erreicht, die Arbeitslosigkeit ist immer noch zu hoch, und auch die BIP-Ergebnisse konnten bis jetzt kaum überzeugen. Gleichzeitig bestehen kaum Zweifel, dass die Fed ihrerseits die Zinsen anhebt. Prognosen für 2017 wurden jedoch vorerst verweigert, nicht zuletzt wegen des Ausgangs der US-Wahl und der erst bevorstehenden Amtseinführung von Donald Trump im Januar. Hier heißt es also abwarten. ... mehr

DAX: Die Wochen-Range wird größer

Admiral Markets - Indizes - 05.12.2016
Der DAX ging am letzten Montagmorgen bei 10.678 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit mehr oder weniger unverändert zur Eröffnung von einer Woche zuvor. Gegenüber dem Wochenschluss eröffnete er diesmal um 26 Punkte schwächer. Er gab wie in der Vorwoche am Montagvormittag zunächst etwas nach, wobei er die 10.600 Punkte unterschritt. Diese Marke hat in den vergangenen beiden Handelswochen als Unterseite gehalten. Der Index setzte bis 10.555 Punkte zurück und konnte sich hier stabilisieren. Am Dienstag lief er dann wieder über die 10.600 Punkte, kam aber nicht an die 10.650 Punkte heran. Diese Marke wurde dann am Mittwoch vorbörslich überschritten. Der DAX markierte bei 10.693 Punkten sein Wochenhoch. ... mehr

DOW: Zuckelig über der 19.000 !

Admiral Markets - Indizes - 03.12.2016
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 48.2016 Der Dow-Jones befindet sich in einem intakten Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf auf Wochen- und Tages-Chart), dessen erneute Bewegungsphase das (alte) höchste Hoch bei 18.670 überschritten und die 19.000er-Marke überwunden hat. Derzeit halten sich die Kurse mit recht lustlosen Punktespannen über genannter Marke. Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. ... mehr

EUR/USD-Analyse: Deutschland Top, Italien Flop

Admiral Markets - Forex - 30.11.2016
Die heute präsentierten deutschen Einzelhandelsumsätze sind gestiegen wie seit fünf Jahren nicht mehr. Nimmt man die positive GfK-Prognose über die Konsumentenstimmung im Dezember hinzu, so darf man sich auf eine gute weihnachtliche Entwicklung in Deutschland einstellen. Getrübt wird die Stimmung durch das bevorstehende Referendum in Italien. Sollten die Populisten gewinnen, dürfte es den italienischen Bankensektor und somit die ganze EU sehr hart treffen. Auch wenn die Erfahrungen des Brexits und der US-Wahlen gezeigt haben, dass alles nicht so heiß gegessen wie gekocht wird, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. ... mehr

DAX: Politische Börse setzt sich fort

Admiral Markets - Indizes - 28.11.2016
Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Woche bei 10.687 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startet damit 81 Punkte unter der Eröffnung von einer Woche zuvor. Gegenüber dem Wochenschluss eröffnete er 25 Punkte fester. Er gab am Montagvormittag zunächst etwas nach und markierte bei 10.602 Punkten sein Wochentief. Die Bullen ließen aber nichts anbrennen und griffen hier ein. Sie schoben den Index zurück an die Ausbruchsmarke und erreichten einen Tagesschluss über 10.700 Punkten. Am Dienstag eröffnete der Index mit einem Aufwärts-Gap und markierte bei 10.778 Punkten das Wochenhoch. Dieses Niveau konnten die Bullen aber nicht halten. ... mehr

DOW: The trend is your friend!

Admiral Markets - Indizes - 26.11.2016
(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones Index innerhalb der Handelswoche 47.2016 Der Titel der heutigen Analyse bezieht sich auf eine recht bekannte Börsenweisheit, die speziell im Dow-Jones ihre volle Berechtigung entfaltet. Trends haben die Angewohnheit sich eher fort zu setzen als zu brechen oder gar abgelöst zu werden. Mag ein Trend auch noch so alt sein, meist geht er immer noch einen Schritt (oder mehrere) in die ursprüngliche Richtung. Trotz diesem Charakteristikum lohnt es sich dennoch meist in Erinnerung zu behalten, dass irgendwann auch der schönste Trend sein Ende finden kann.. ... mehr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
         
         
         
         
 
 
 
 

Keine Kolumne & Analyse mehr verpassen mit dem eltee.de RSS-Feed

Interactive Charts provided by Tradingview Data provided is delayed at least 10 minutes, Forex/CFD/BATS Data Realtime
Charts US-Aktien powered by FreeStockCharts - Data provided is Realtime (BATS)
Echzeit CFD Chartdata powered by dukascopy · Forex/Edelmetall Charts Realtime provided by Saxobank
*Realtime QuoteStream (Indikationen) CFD&Forex Data provided by GCI Financial Ltd.
°Forex&Futures Data (CFD-Data) & Globaler Wirtschaftskalender provided by investing.com
CFD Kurse können von börslichen Kursen abweichen! Alle Kurs-&Chartdaten sind reine Indikationen und nicht für den Handel geeignet!
Der Handel mit Devisen, CFDs und anderen Hebel- und Finanzprodukten kann nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen. Wenn Sie Aktien, Fonds oder andere Anlageprodukte erwerben, kann deren Wert sowohl steigen als auch fallen. Der Wert der erworbenen Titel kann dadurch geringer ausfallen als die ursprüngliche Einlage. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle mit dem Erwerb von Hebelprodukten und sonstigen Anlageprodukten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggfs. von unabhängiger Seite beraten.
Kolumnen, Analysen & alle sonstigen Artikel stammen aus externen Quellen. Die Inhalte aller Artikel sind die alleinige Verantwortung des jeweiligen Autors. Alle Meinungen, Meldungen, Analyseergebnisse, Kurse und sonstige Informationen sind unverbindlich und werden als allgemeiner Marktkommentar/allgemeine Information angeboten. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt, die hier dargebotenen Informationen keine Aufforderung zum Handel von Anlageprodukten/Handelsinstrumenten jeglicher Art darstellen und dass keinerlei Haftung für Verluste oder Schäden jeglicher Art die sich aus der Verwendung der dargebotenen Informationen ergeben können übernommern wird. Alle Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität jedoch keine Gewähr übernommen werden kann. Die Nutzung der zur Verfügung gestellten Informationen zu Handelszwecken ist ausdrücklich nicht gestattet.

Disclaimer I Datenschutz I Impressum I Media  · Alle Angaben ohne Gewähr! · © 2000-16  eltee.de